Nächstes Spiel:

HC Genève Servette - EV Zug
Patinoire des Vernets,Les Acacias
Do, 14.12.2017, 19.45h


Wusstest du schon, dass...

...es während den Play-offs Finalspielen im Frühjahr 1998 jeweils eine Live Übertragung in die ehemalige Bossardhalle gegeben hat.




>> Zur alten Seite












News

Saison: - 17/18   - 16/17   - 15/16   - 14/15   - 13/14   - 12/13

Danke Jungs für die tolle Saison!

am 02.04.2013



SC Bern - EV Zug 4-1 (0-0, 1-1, 3-0)

Leider wollte es nicht sein: der SC Bern gewinnt die Belle in der erneut ausverkauften Postfinance Arena durch Tore von Bertschy, Roche, Rüthemann und Ritchie verdient mit 4-1. Zug ging zwar im Mittelabschnitt durch Andreas Furrer in Führung, doch der SCB mit seinem routinierten und breitem Kader hatte immer eine Antwort auf Lager.

Im Schlussabschnitt schickte das Schiedsrichter Duo (Stricker, Eichmann) zahlreiche Zuger auf die Strafbank und so hat die Liga nun ihr Traumfinal: es kommt zum Zähringerderby zwischen Fribourg und Bern.

Zug ist auf dem richtigen Weg und das Team des Jahres 2013: die jungen Spieler erhielten viel Eiszeit und Verantwortung. Es machte viel Freude dem Team zuzusehen. Nun stossen wir am Saisonabschlussfest auf die gute Saison an und freuen uns, euch im August anlässlich der European Trophy wieder zu unterstützen.

Bern gelingt das Re-Break und rettet sich in Belle

am 31.03.2013



EV Zug - SC Bern 3-4 (1-1, 1-1, 1-2)

Es war alles angerichtet für den ersten Finaleinzug des EVZ seit 1998: ausverkauftes Stadion, tolle Stimmung und eine Choreographie der Nordkurve unter dem Titel „Gstarted simmer mit chline Schritt, de nächst isch de Finalitritt“.

Leider wollte es nicht so sein und der SC Bern erreicht durch Tore von Neuenschwander, Gardner, Kinrade und Plüss die „Belle“ am Ostermontag. Zug hätte nach 20 Minuten höher führen müssen, doch die Rochade auf der Ausländerposition (Omark für Pittis) machte sich nicht bezahlt. Bei den Zentralschweizern trafen Chiesa, Suri und Christen.

Nun kommt es am Ostermontag in der Postfinance Arena zum Showdown. Der EVZ hat nichts zu verlieren und kann befreit aufspielen. Ob das ein gutes Omen ist?

Fotos der Nordkurve: Link
Fotos der Bernerfans: Link
Fotos der Choreographie: Link

Abgeklärtem EVZ gelingt das Break in der Bärenhöhle

am 28.03.2013



SC Bern - EV Zug 0-4 (0-0, 0-3, 0-1)

Vor erneut ausverkauftem Stadion (17'131 Zuschauer) gelingt den Kolinstädtern das wichtige Break in der Postfinance Arena. Die Zuger nutzen die wenigen Chancen kaltblütig aus und gewinnen dank Toren von Christen, Chiesa, Martschini und Holden deutlich mit 4-0.

Die Rochade der Ausländer (Pittis spielte für Omark) zeigt Wirkung und der erste Halbfinalauswärtssieg in der Ära Shedden gelingt. In der Schlussphase verlieren die Mutzen die Nerven, lassen ihren Frust an den Gegenspielern aus, was zu zahlreichen Strafen führt.

Zug bietet sich nun die Chance zu Hause den ersten Finaleinzug seit 1998 perfekt zu machen.

Leider keine Fotos der Partie


Dem Bären wurden die Krallen gestutzt

am 26.03.2013



EV Zug - SC Bern 5-2 (2-1, 0-0, 3-1)

Vor erneut ausverkauftem Haus gewinnt der EVZ sein zweites Halbfinalheimspiel gegen den SC Bern klar mit 5-2 und gleicht die Serie auf 2-2 aus.
Auf Zuger Seite erzielten Reto Suri (2x), Fabian Sutter (2x) und Josh Holden die Tore. Bei den Mutzen waren dies Martin Plüss und Ryan Gardner.

Der SC Bern hatte auch seine Chancen, doch Jussi Markkanen machte erneut den besseren Eindruck als Marco Bührer. Am Donnerstag bietet sich eine weitere Gelegenheit, den Bär in der eigenen Höhle zu ergreifen.

Fotos der Nordkurve: Link
Fotos der Bernerfans: Link

Nadir Mandioni zerstört ideale Ausgangslage

am 24.03.2013



SC Bern - EV Zug 3-2 n.V. (1-0, 1-2, 0-0, 1-0)

Alles deutete auf ein packendes Play-offs Halbfinalspiel in der mit 17'131 ausverkauften Postfinance Arena hin. Die Zugerfans waren auch dank der von Dr. Hans-Peter Strebel (VR-Mitglied der EVZ Sport AG) gesponserten Carfahrt zahlreich in Bern eingetroffen.

Nach Toren von Plüss und Ritchie auf Seite der Berner sowie Holden und Casutt bei Zug kam es erneut zur Verlängerung. Nadir Mandioni schickte den Zuger A. Chiesa für ein harmloses Vergehen auf die Strafbank. Das Powerplay konnten die Mutzen prompt ausnutzen und erzielten den durch T. Roche viel umjubelten Siegestreffer.

Nun heisst es das Heimspiel am Dienstag wieder zu gewinnen und einen der beiden Anläufe für das Break in Bern doch noch zu realisieren.


Fotos der Zugerfans aus der Postfinance Arena: Link
Seite: >1< [2] [3] [4] [5] [6] [7]