Nächstes Spiel:

HC Genève Servette - EV Zug
Patinoire des Vernets,Les Acacias
Do, 14.12.2017, 19.45h


Wusstest du schon, dass...

...Nöggi einen EVZ Song komponiert hat.




>> Zur alten Seite












News

Saison: - 17/18   - 16/17   - 15/16   - 14/15   - 13/14   - 12/13

EVZ bezwingt den weissrussischen Meister

am 27.08.2017



HK Neman Grodno - EV Zug 2-3 (1-0, 0-3, 1-0)

Der EVZ kommt von seiner Reise in den Norden mit drei Punkten zurück. Gegen den weissrussischen Meister aus Grodno feiern die Zuger den ersten Sieg in der diesjährigen Champions League Kampagne. Alle drei Tore der Zuger fielen im Mitteldrittel.

Das Heimteam aus Grodno wurde von 2450 lautstarken und heissblütigen Fans angetrieben. Die Weissrussen bekundeten Mühe, den stark aufspielenden Tobias Stephan zu bezwingen. Erst 16 Sekunden vor Drittelsende gelang dies. Im Powerplay konnte Pavel Boyarchuk einen Rebound verwerten.

Im Mitteldrittel konnte Zug reagieren. Viktor Stalberg (21.) gelang 37 Sekunden nach Drittelsbeginn der Ausgleich und fünf Minuten später brachte der Kanadier David McIntyre die Kolinstädter in Führung. Zug spielte immer besser, zeigte viele offensive Akzente und konnte gar nach einer überstandenen Strafe auf 3-1 davonziehen. Lino Martschini, der von der Strafbank zurückkam, wurde von Raphael Diaz mustergültig angespielt.

Neman gab aber nicht auf und konnte bei einer 4-3 Überzahlsituation zu Beginn des dritten Drittels den Anschluss erzielen. Sergei Dorofeyev hiess der Torschütze. Die Weissrussen erspielten sich noch einige gute Chancen. Doch diesmal feierten die Zuger einen knappen Sieg und rehabilitierten sich für die 2-3 Niederlage zum Auftakt der CHL.

Am Donnerstag folgt der erste Heimauftritt des EVZ in der mit 7200 Zuschauern ausgebauten Bossard Arena. Zu Gast werden die Weissrussen aus Grodno sein, bevor am Wochenende das 50 Jahr Jubiläum gefeiert wird.

Leider keine Fotos

Leo Schumacher feiert Rückkehr mit einem Sieg

am 27.08.2017



EVZ Academy - GCK Lions 0-4 (0-1, 0-1, 0-2)

Leo Schumacher, der neue Headcoach der GCK Lions ist, feiert mit seinem Team bei seiner Rückkehr nach Zug einen klaren 4-0 Sieg. Vor 105 Zuschauern konnte die EVZ Academy, die ohne Ausländer angetreten war, den Torhtüer Wolfgang Zürrer auf Seiten der GCK Lions nicht bezwingen.

Der Zuger Leo Schumacher darf mit der Leistung seiner Mannschaft zufrieden sein, die mit viel Engagement und Einsatz auftrat. Im ersten Drittel hatte die Academy kaum eine Torchance, während die Zürcher fünf Sekunden vor der Pause durch den 17-jährigen Torschütze Tim Berni in Führung gehen konnten.

Im zweiten Abschnitt erhöhte der Junior Yannich Lerch zum 0-2. Die renomierten Mattia Hinterkircher (43.) im Powerplay sowie Marco Miranda (60.) ins leere Tor hiessen die Torschützen der beiden anderen Treffer. Die Academy hatte auch einige Chancen, scheiterte aber immer am GCK Lions Keeper Wolfgang Zürrer.

Das Academy Team spielt am kommenden Freitag das nächste Vorbereitungsspiel. Man trifft in der Bossard Arena auf den HC Ajoie.

Fotos vom Spiel: Link

EVZ startet mit einer Niederlage in die Champions Hockey League

am 26.08.2017



JYP Jyväskylä - EV Zug 3-2 (1-1, 1-1, 1-0)

Der EVZ verliert vor 3888 Zuschauern das Auftaktspiel der CHL gegen das finnische Spitzenteam Jväskylä mit 3-2. Dabei kommt es zu einem Wiedersehen mit dem ehemaligen Teamgefährten Jarkko Immonen, der am dritten Treffer der Finnen beteiligt war.

Bereits nach acht Sekunden gingen die Finnen in Führung. Janne Kolehmainen konnte aus spitzem Winkel Tobias Stephan bezwingen. Es war das schnellste Tor seit Einführung der Champions Hockey League vor drei Jahren. Die Finnen lagen nach dem ersten Drittel verdient mit 1-0 in Front.

In der 27. Minute konnte das Skore gar auf 2-0 durch Jerry Turkulainen erhöht werden. Danach konnte der EVZ endlich reagieren und das Spieldiktat übernehmen. Lino Martschini traf nach einem schönen Zuspiel von David McIntyre zum Anschluss (33.). Neuzugang Timothy Kast glich gleich zu Beginn des Schlussabschnitts im Powerplay zum 2-2 aus.

Nun war das Spiel offen und auch der EVZ hatte einige gute Chancen zum Sieg. Juuso Puustinen traf schlussendlich in der 56. Minute zum 3-2 Siegtreffer für das Heimteam. Der EVZ reist nun mit dem Charterflug weiter nach Weissrussland, wo am Sonntag Neman Grodno wartet.

Leider keine Fotos

Zug zeigt Moral und gewinnt das Turnier in Wil

am 20.08.2017



HC Vitkovice Ridera - EV Zug 5-6 (3-1, 2-0, 0-5)

Der EVZ zeigt viel Moral und dreht das Spiel im letzten Drittel gegen Vitkovice Ridera nach einem 1-5 Rückstand. Dank dem Sieg vor 327 Zuschauern gewinnen die Zuger das Turnier. Auf der Torwartposition beim EVZ spielte Fabio Haller. Stammkeeper Tobias Stephan erhielt eine Pause. Neu im Lineup fehlte auch Garrett Roe.

Die Tschechen waren im ersten Drittel am Drücker. Petr Kolouch brachte sein Team mit einem Schuss ins Lattenkreuz in Führung. In der 12. Minute konnte Lucas Kucsera einen Schuss von der blauen Linie zum 2-0 ablenken. Drei Minuten später verwertete Simon Stransky eine schöne Kombination im Powerplay, ehe kurz vor der Pause David McIntyre einen Abpraller verwerten konnte und zum erstenmal für die Zuger traf.

Im Mitteldrittel erhöhten die Tschechen gar auf 5-1. Die Torschützen hiessen Jan Vytisk (24.) und David Kveton (26.). Zug wirkte müde und die Tschechen kombinierten und schossen aus allen Lagen. In der 44. Minute konnte der Schwede Viktor Stalberg aus dem Slot in Überzahl den zweiten Zuger Treffer erzielen. Zug glaubte nun, dass die Partie noch gedreht werden konnte. Erneut im Powerplay traf David McIntyre. Die Tschechen kamen immer mehr unter Druck und nahmen zu viele Strafen.

Sven Senteler (53.) gelang nach einem schönen Zuspiel von Neuzugang Timothy Kast der Anschlusstreffer zum 5-4. In der 56. Minute fiel schlussendlich der verdiente Ausgleich. Fabio Kläy konnte die Scheibe vor dem Tor einschieben. Erneut im Powerplay folgte schlussendlich der Zuger Siegestreffer. Carl Klingberg lenkte einen Schuss von Lino Martschini zum 5-6 ab. Somit konnte der EVZ beide Spiele des erstmals ausgetragenen Turniers in Wil gewinnen. Obwohl es keinen Pokal gab, kann die Mannschaft mit viel Selbstvertrauen nach Finnland reisen, wo am Freitag mit JYP Jyväskylä der erste Gegner in der CHL wartet.

Fotos vom Spiel: Link

Zug bezwingt bereits das dritte DEL Team

am 19.08.2017



EV Zug - Düsseldorfer EG 5-0 (1-0, 3-0, 1-0)

Der arg dezimierte EVZ bezwingt innerhalb einer Woche bereits das dritte DEL Team. Diesmal mussten die DEG daran glauben. Vor 454 Zuschauern beim internationalen Turnier in Will hiessen die Zuger Torschützen Stalberg, Lammer, Klingberg und 2x Martschini. Somit spielt der EVZ am Sonntagnachmittag gegen Vitkovice um den Turniersieg.

Die Partie begann mit hohem Tempo, wobei Zug die besseren Chancen besass. Viktor Stalberg konnte in der 11. Spielminute nach einem Scheibenverlust der Deutschen alleine auf den DEG Keeper Timo Herden ziehen und diesen zum 1-0 bezwingen. Im zweiten Drittel erhöhte Dominic Lammer in seinem ersten Testspiel auf 2-0 im Powerplay auf Zuspiel von Garrett Roe, der im Schlussabschnitt nicht mehr auf dem Eis zu sehen war.

In der 24. Minute war auch der Schwede Carl Klingberg erfolgreich. Zug machte weiterhin Druck und wurde dafür belohnt. Lino Martschini traf im Powerplay mit einem verdeckten Schuss und stellte das Skore auf 4-0. Zugs schaltete in der Folge etwas zurück und dabei zeigten auch die Gäste einige gute Möglichkeiten. Tobias Stephan parierte aber alles und zeigte eine einwandfreie Leistung.

In der 52. Minute fiel die endglütige Entscheidung. Nach einer schönen Kombination traf der stark aufspielende Lino Martschini zum 5-0. Es war bereits der zweite Treffer des Zauberzwergs. Zug hatte den Traditionsverein aus der DEL jederzeit in Griff und feierte einen etwas zu hohen 5-0 Sieg. Am Sonntag geht es um den Turniersieg.

Fotos vom Spiel: Link
Seite: [1] [2] [3] [4] [5] [6] [7] [8] [9] >10< [11] [12]