Nächstes Spiel:

HC Genève Servette - EV Zug
Patinoire des Vernets,Les Acacias
Do, 14.12.2017, 19.45h


Wusstest du schon, dass...

...Marco Rima und Nick Hartmann immer wieder ein Spiel des EVZ besuchen.




>> Zur alten Seite














Zuger Niederlage gegen den HC Davos

am 26.11.2017



EV Zug - HC Davos 3-4 (2-2, 1-1, 0-1)

In einer hart umkämpften Partie verliert der EVZ vor ausverkauften Rängen gegen den HCD knapp mit 3-4. Diverse umstrittene Entscheide der Schiedsrichter zogen den Zorn des Publikums auf sich und führten dazu, dass die zweite Dritelspause vorgezogen werden musste.

Führungswechsel, Emotionen, Faustschläge, Checks, Eisreinigungen; es wurde dem Publikum viel geboten und die Bündner konnten die Schmach vom Vorabend gegen Ambri (2-7) vergessen machen. Für das siegbringende Tor in der 44. Spielminute zeichnete sich Dario Simion verantwortlich.

Die Davoser waren fokussiert, agierten mit viel Speed und gingen mit aller Härte in die Zweikämpfe. Der 22-jährige Verteidiger Sven Jung lebte Kampfkraft vor und bearbeitete kurz vor dem Ende des zweiten Drittels Topskorer Garrett Roe mit den Fäusten.

Nach zwei Dritteln stand das Skore bei 3-3, nachdem für Zug Reto Suri (5.), David McIntyre (16.) und Lino Martschini per Solo (40.) trafen. Bei den Bündnern hiessen die Schützen Mauro Jörg (9.), Andres Ambhül (13.) und Broc Little (25.).

Der Kanadier David McIntyre zeichnete sich dafür verantwortlich, dass nach 40 Minuten das Drittel schon 1 Sekunde früher beendet werden musste. Er erhielt von Ref Stricker eine Strafe wegen einer Schwalbe. Die unglückliche Zuger Niederlage hätte nicht sein müssen. Der EVZ spielte sich zahlreiche Grosschancen heraus, die nicht verwerten werden konnten.

Nun folgt am Dienstag mit den ZSC Lions der nächste harte Brocken in der Bossard Arena.

Fotos der Nordkurve: Link
Fotos der Davoserfans: Link