Nächstes Spiel:

HC Ambri Piotta - EV Zug
Pista la Valascia, Quinto
Fr, 21.09.2018, 19.45h


Wusstest du schon, dass...

...es während den Play-offs Finalspielen im Frühjahr 1998 jeweils eine Live Übertragung in die ehemalige Bossardhalle gegeben hat.




>> Zur alten Seite












Home



Langenthal verzweifelt an Hexer Aeschlimann

am 19.09.2018



EVZ Academy - SC Langenthal 2-1 n.V. (0-0, 0-1, 1-0, 1-0)

Der Academy gelingt die Cup Überraschung gegen den Favoriten aus Langenthal. Dank Keeper Sandro Aeschlimann, der die Berner mit zahlreichen Paraden zur Verzweiflung brachte, ziehen die jungen Zuger in die nächste Cup Runde ein.

Das Farmteam zeigte wie Trainer Jason O’learey erwartet hatte, eine Winnermentalität. Die 402 Zuschauer in der Bossard Arena mussten sich lange auf den ersten Treffer gedulden. Dieser fiel erst in der 39. Spielminute durch SCL Stürmer Tom Gerber. Zuvor hatte der Coach der Langenthaler, Per Hanberg ein Timeout genommen, da er mit der Leistung seines Teams nicht zufrieden war.

Im letzten Drittel suchten die aufsässigen Zuger vehement den Ausgleich. Die ärgerliche Niederlage in der Verlängerung gegen Ambri aus dem Cupspiel im Vorjahr wollte man vergessen. In der 51. Spielminute fiel der verdiente Ausgleich. Der Schwede Pontus Widerström konnte einen Abpraller von Marco Mathis verwerten. Zuvor schossen die Innerschweizer schon zweimal auf den SCL Keeper. Zug drückte weiter und hatte in der letzten Spielminute vor der Overtime noch einen Lattenschuss zu verzeichnen.

Verteidiger Janis Elsener (63.) sorgte in der Verlängerung mit dem 2-1 für die Überraschung. Die Auslosung der Achtelfinals findet am Freitagabend statt.

Fotos folgen

EVZ erledigt Pflichtaufgabe und zieht in die nächste Runde

am 18.09.2018



EHC Winterthur - EV Zug 1-4 (0-3, 0-1, 1-0)

Bevor am Freitag die National League startet, wurden am Dienstag die ersten acht Sechszehntelfinals des Schweizer Eishockey Cups gespielt, wo sich die Favoriten keine Blösse gaben. Der EV Zug gewinnt auswärts beim EHC Winterthur vor 1185 Zuschauer erwartungsgemäss mit 4-1. Am Mittwoch wird die erste Cuprunde abgeschlossen. Dabei trifft die EVZ Academy zu Hause auf das Swiss League Spitzenteam Langenthal.

Die Entscheidung für die Zuger fiel schon im ersten Drittel, welches klar mit 3-0 gewonnen wurde. Torschützen der Zuger waren Miro Zryd (6.), Fabian Schnyder (6.) und Victor Oejdemark (20.). Kurz vor Ablauf des Mitteldrittels konnte der ehemalige Zuger Captain Fabian Schnyder auf 4-0 erhöhen.

Die Winterthurer vermiesten Tobias Stephan noch den Shutout. In der 45. Spielminute gelang Jari Allevi der Ehrentreffer für die Eulachstädter. Zug zieht somit in die nächste Runde ein, wo man am Sonntag 21. Oktober ein weiteres Auswärtsspiel bestreiten wird. Da gleichzeitig die Zuger Messe stattfindet, kann kein Heimspiel der 1. Mannschaft in Zug stattfinden.

Leider keine Fotos

Torfestival zum Saisonauftakt

am 16.09.2018



EVZ Academy - GCK Lions 6-5 (4-2, 1-1, 1-2)

Die EVZ Academy gewinnt vor 246 Zuschauern zum Saisonauftakt das wichtige Duell gegen die GCK Lions mit 6-5. Obwohl die jungen Zuger nach 59 Spielminuten mit 6-3 führten, musste man noch um die drei Punkte bangen. Willi Riedi und Marc Geiger brachten die Junglöwen innert 41 Sekunden auf 5-6 heran.

Im ersten Drittel fielen sechs Tore. Schon nach 31 Sekunden gerieten die Zuger mit 0-1 in Rückstand. Der neu verpflichtete Schwede Victor Backman gab den entscheidenden Pass für den Torschützen Xeno Büsser. Doch die Zuger fingen sich schnell, rissen das Spiel an sich und konnten in den ersten zwanzig Minuten vier Treffer erzielen. Die Schützen hiessen Cedric Maurer (4.) Victor Oejdemark (15.) und Doppeltorschütze Fabian Haberstich (11./19.).

Ab dem Mitteldrittel war die Partie ausgeglichen. Axel Andersson (23.) konnte für das Team von Leo Schumacher zum 4-3 verkürzen. Stürmer Yannick Zehnder traf nur fünf Sekunden vor Drittelsende zum wichtigen 5-3. Nachdem die Academy im Schlussdrittel und einem Treffer von Sven Leuenberger (50.) mit 6-3 davonzog, konnten die Lions in der Schlussphase mit sechs Feldspielern noch zwei Treffer markieren.

Das nächste Spiel bestreitet die EVZ Academy am Mittwochabend. Im Cup trifft das Team von Jason O’learey auf den SC Langenthal. Einen Tag zuvor gastiert die erste Mannschaft in der Zielbau Arena, wo man in der ersten Cuprunde gegen den EHC Winterthur antritt.

Fotos vom Spiel: Link

Einzug ins Achtelfinale vertagt

am 08.09.2018



EV Zug - HK Neman Grodno 2-3 n.V. (1-0, 0-1, 1-1, 0-1)

Der EVZ verliert das vierte Spiel der Gruppenphase der Champions Hockey League gegen den weissrussichen Meister aus Grodno knapp mit 2-3. Damit verpassen die Zentralschweizer die vorzeitige Qualifikation für die Achtelfinals. Im Oktober gegen Kometa Brno ist noch ein Punkt notwendig, um die Play-offs zu erreichen.

Es war eine unnötige Niederlage vor 2559 Zuschauer für das Team von Dan Tangnes. Den entscheidenden Treffer wurde nach einem Konter der Weissrussen und einer unglücklichen Abwehr von Keeper Sandro Aeschlimann vier Sekunden vor Ablauf der Overtime kassiert. Der 23-jährige Keeper, welcher den Vorzug gegenüber Stammgoalie Tobias Stephan erhalten hatte, machte auch bei den Gegentoren zum 1-1 (21.) und 1-2 (55.) nicht die beste Figur.

Der Schwede Carl Klingberg rettete die Zuger mit dem 2-2 (58.) in die Overtime. Das Heimteam war mit dem Punkt schlecht bedient, denn die Zuger taten wesentlich mehr fürs Spiel und hatten die besseren Chancen. Das Schussverhältnis lautete zwar 43:22 zu Gunsten des Heimteams, doch schlussendlich jubelten die Weissrussen. Im Gegensatz zur 6-1-Gala am Vorabend gegen die Eisbären Berlin liess man diesmal die Effizienz vermissen.

Dies tat der Stimmung jedoch keinen Abbruch. Zahlreiche Fans feierten ihr Team bis spät in die Abendstunden beim Saisoneröffnungsfest vor dem Stadion. Dabei wurde Josh Holden für seine Verdienste gewürdigt und sein Name kam auf die Wall of Fame in der Bossard Arena. Bevor der Gegner aus Grodno im Hotel feiern konnte, mussten sich die Spieler die Tranksame zuerst selbst käuflich erwerben. Sie standen zu später Stunde lange im Coop Bahnhof vor dem Gestell mit den diversen Biersorten und mussten sich für eine Marke entscheiden.

Der nächste Ernstkampf für die erste Mannschaft folgt erst in zehn Tagen. Dann gastiert man beim EHC Winterthur zur ersten Cup-Runde. Zuvor startet die EVZ Academy mit einem Heimspiel gegen die GCK Lions (15.9.) in die Meisterschaft.

Fotos vom Spiel: Link
Fotos vom Saisoneröffnungsfest: Link

Zuger Schützenfest gegen die Eisbären Berlin

am 07.09.2018



EV Zug - Eisbären Berlin 6-1 (1-1, 3-0, 2-0)

Der EV Zug gewinnt auch das dritte Spiel in der Gruppenphase der Champions Hockey League. Gegen die Eisbären Berlin setzten sich die Zuger zu Hause klar mit 6-1 durch. Damit steht man vor dem Einzug in die Achtelfinals, der mit einem Sieg gegen Neman Grodno bewerkstelligt werden kann.

Die Basis zum Zuger Erfolg wird im Mitteldrittel gelegt, das man mit 3-0 gewinnen konnte. Die Tore vom 1-1 (15.) zum 4-1 (36.) erzielten Viktor Stalberg (31.), Miro Zryd (35.) und Lino Martschini. Wie bereits vor Wochenfrist in Berlin, überzeugte das Team von Dan Tangnes im Powerplay.

Das erste Überzahlspiel dauerte nur sieben Sekunden, ehe der Schwede Carl Klingberg einen Schuss von Raphael Diaz geschickt zum 1-1 ablenkte. Beim 3-1 durch Neuzugang Miro Zryd, sass der Berliner Florian Kettemer gar nur vier Sekunden auf der Strafbank. Der Schuss des Verteidigers war nicht unhaltbar. Den erstmaligen Führungstreffer zum 2-1 durch Viktor Stalberg fiel sechs Sekunden nach Ablauf einer Strafe gegen die Deutschen. Der grossgewachsene Stürmer stand nach einem Abpraller goldrichtig.

Das letzte Drittel verkam zu einem Schaulaufen des Heimteams, bei denen sechs verschiedene Spieler erfolgreich waren. 4246 Zuschauer sahen eine überzeugende Leistung des EVZ. Somit kann mit einem Sieg gegen den weissrussischen Meister aus Grodno alles perfekt gemacht werden und der Einzug in die Achtelfinals der CHL gefeiert werden.

Im Anschluss ans Spiel folgt auf dem Arenaplatz das Saisoneröffnungsfest, wo die Mannschaft vorgestellt und Leitwolf Josh Holden offiziell verabschiedet wird.

Fotos vom Spiel: Link