Nächstes Spiel:

EV Zug - EVZ Academy
Bossard Arena, Zug
Sa, 03.08.2019, 19.00h


Wusstest du schon, dass...

...Derzmä und Kusti früher mit der Trompete in der Nordkurve gespielt haben.




>> Zur alten Seite












News

Saison: - 19/20   - 18/19   - 17/18    - 16/17   - 15/16   - 14/15   - 13/14   - 12/13

La Montanara Gesänge in der Bossard Arena

am 08.10.2013



EV Zug - HC Ambri Piotta 1-3 (0-1, 1-2, 0-0)

Am Vormittag spricht der stellvertretende Einzelrichter der Nationalliga Oliver Krüger acht Spielsperren gegen den EVZ Leitwolf Josh Holden aus. Am Abend folgt eine dürftige Vorstellung des Teams gegen den HC Ambri-Piotta. Kampfkraft, Wille und Leidenschaft konnten die 6746 Zuschauer in der fast ausverkauften Bossard Arena auf Seiten des EVZ kaum ausmachen.

Die Biancoblus gewinnen durch Tore vom ex Zuger Lüthi (7.), Mieville (27.) und Steiner (33.) mit 3-1. Auf Zugerseite konnte einzig Alessio Bertaggia (23.) sein erstes Saisontor feiern. Es bleibt zu hoffen, dass der EVZ zum Tempohockey zurückfindet und am Wochenende den Kloten Flyers Punkte abknüpfen kann. Der Strich sieht man wieder von unten.

Fotos der Nordkurve: Link
Fotos der Biancoblus: Link

Zug zeigt Moral und entführt 3 Punkte aus dem Sottoceneri

am 06.10.2013



HC Lugano - EV Zug 3-5 (2-1, 0-1, 1-3)

Der EVZ gewinnt überraschend in der Resega und kehrt auf die Siegesstrasse zurück. Lange sah es schlecht aus für die Zentralschweizer. Die Bianconeris dominierten die ersten zwei Drittel und gingen jeweils mit einem Tor in Führung. Lugano war am Drücker und verpasste es den Vorsprung - auch bedingt durch zahlreiche Powerplaysituationen - auszubauen.

Als Josh Holden in der 50. Spielminuten durch einen Check gegen Julien Vauclair unter die Dusche geschickt wurde, musste man das Schlimmste befürchten. Die Zuger konnten jedoch dank einem Treffer von Patrick Fischer (56.) erneut ausgleichen. In der zweitletzten Spielminute gelang Dominic Lammer das wegweisende 4-3. Lugano stürmte nochmals an, doch Torhüter Eero Kilpeläinen war ein starker Rückhalt und musste insgesamt 62 Schüsse parieren. Fabian Schnyder gelang kurz vor der Schlusssirene den 5:3 Treffer ins verwaiste Tor.

So konnte die Schmach vom Vorabend gegen Genf korrigiert werden. Am Dienstag folgt der nächste Gegner aus dem Tessin: Ambri-Piotta.

Fotos der Zugerfans aus der Resega in Lugano: Link

Last Minute Tor stürzt Zug ins Elend

am 04.10.2013



EV Zug - HC Genève Servette 1-2 (0-0, 1-0, 0-2)

Der EVZ dominiert die ersten vierzig Minuten, konnte jedoch die zahlreichen Chancen nur zu einem Tor nutzen. Björn Christen schoss die Hausherren vor 5213 Zuschauer in der 34. Spielminute nach einem Bullygewinn in Front. Der Aushilfstorhüter Pascal Caminda, sonst in der NLB beim HC Thurgau unter Vertrag, zeigt eine starke Partie und wird schlussendlich zum besten Genfer ausgezeichnet.

Im letzten Drittel drehen die Grenats auf, schnüren die Zuger in der eigenen Verteidigungszone ein und erzielen in der letzten Spielminute den sich abzeichnenden 2-1 Siegestreffer nach einem Weitschuss von Goran Bezina. So können die Grenats die zweite Partie unter Louis Matte gewinnen.

Zug fällt unter den Strich und muss nun den schweren Gang in die Resega antreten. Die Luganesi mit dem überzeigenden Torhüter Elvis Merkzlikins konnten zuletzt zwei Auswärtssiege in Serie feiern. Von den Kolinstädtern ist eine Reaktion gefordert.

Fotos der Nordkurve: Link
Fotos der Grenats: Link

Stadtzürcher nutzen defensive Aussetzer gnadenlos aus

am 01.10.2013



ZSC Lions - EV Zug 7-4 (2-0, 3-2, 2-2)

Beim EVZ kehrt Verteidigungsminister Andrew Hutchinson nach überstandener Verletzung ins Team zurück. Er ersetzt Rob Schremp, welcher in der NLB mit den SCL Tigers Spielpraxis sammelt. Doch die Zuger Defensive zieht einen rabenschwarzen Abend ein und wird durch die wendigen Stadtzürcher immer wieder zu Slalomstangen degradiert.

Die ZSC Lions dominieren die Partie vor 8008 Zuschauer im Hallenstadion, skoren regelmässig und gewinnen schlussendlich diskussionslos mit 7-4. Auf Zuger Seite sind Patrick Fischer (34.), Josh Holden (39.), Sven Lindemann (53.) und Reto Suri (54.) für die Treffer verantwortlich. Für das Zuger Trainerduo bleibt in den nächsten Wochen noch viel Arbeit. Am Freitag folgt mit Servette Genève der nächste aufsässige Gegner.

Leider keine Fotos

Heimsieg beim Debüt von Eero Kilpeläinen

am 28.09.2013



EV Zug - Lausanne HC 2-1 n.V. (0-0, 1-1, 0-0, 1-0)

Der Aufsteiger Lausanne ist das Überraschungsteam der bisherigen Meisterschaft und hat schon einigen Favoriten Punkte abgeknüpft. Dies gelingt den Waadtländern auch in der mit 5637 Zuschauern gefüllten Bossard Arena.

Der Ex-Zuger Simon Fischer bringt den Gast mit einem abgelenkten Schuss in Führung. Josh Holden erzielt daraufhin in Unterzahl den verdienten 1:1 (31.) Ausgleich. Das Heimteam rennt im letzten Drittel erfolglos an und scheitert immer wieder an Cristobal Huet. Die Waadtländer sind gut eingestellt, checken erfolgreich vor und machen die Räume entsprechend eng.

Erst in der Verlängerung gelingt Lino Martschini der Lucky Punch und sichert dem Heimteam den zweiten Punkt. Torhüter Eero Kilpeläinen zeigt eine gute Leistung und darf sich feiern lassen. Am Dienstag kommt es nach den beiden Spielen in der European Trophy bereits zum dritten Aufeinandertreffen gegen die ZSC Lions.

Fotos der Nordkurve: Link
Fotos der Lausanne Fans: Link
Seite: [1] [2] [3] [4] [5] [6] [7] [8] [9] [10] >11< [12] [13] [14] [15]