Nächstes Spiel:

EV Zug - Schwenninger Wild Wings (GER)
Eishalle Sursee
Fr, 23.08.2019, 19.45h


Wusstest du schon, dass...

...der EVZ den Vizemeistertitel bei der ersten Schweizer Inline-Hockey Meisterschaft 1996 holte.




>> Zur alten Seite












News

Saison: - 19/20   - 18/19   - 17/18    - 16/17   - 15/16   - 14/15   - 13/14   - 12/13

Zuger Torimpotenz vor der Olympiapause

am 02.02.2014



ZSC Lions - EV Zug 2-0 (1-0, 0-0, 1-0)

Der EVZ verliert ein Spiel ohne grosse Höhepunkte gegen den Leader mit 0:2. Obwohl die Stadtzürcher nur mit einem Ausländer angetreten waren (McCarthy, Shannon und Bergeron verletzt), vermochte der EVZ nicht an die Leistung vom Vorabend anzuknüpfen. Im ersten Drittel, das durch viele Strafen geprägt war, markiert Daniel Schnyder in der 19. Minute das wegweisende 1:0 zugunsten der Löwen.

Der EVZ steht Defensiv sehr gut und kann die Zürcher Offensivbemühungen immer wieder im Keime ersticken. Doch die Offensive der Zuger war ein laues Lüftchen. So mussten die 9139 Zuschauer bis zur 60. Minute ausharren, ehe Topskorer Roman Wick den Puck ins verwaisete Zuger Tor beförderte.

Nach der 3.5 wöchigen Olympiapause folgt am 25. Februar das nächste Heimspiel gegen Fribourg. In dieser Zeit wird in der Bossard Arena der neue LED Ring installiert. Der EVZ wird sich voll aufs Training konzentrieren und keine Ernstkämpfe bestreiten. Das in der dritten Woche ursprünglich angesetzte Freundschaftsspiel gegen eine KHL Mannschaft, wurde von den Russen kurzfristig abgesagt.

Fotos der Zugerfans aus dem Hallenstadion: Link

Spektakel in der Bossard Arena: vom 1-4 zum 6-5

am 01.02.2014



EV Zug - HC Fribourg-Gottéron 6-5 (1-4, 3-1, 2-0)

Die Nerven der 6827 Zuschauer werden arg strapaziert: nach 20 Minuten liegt Zug mit 1-4 im Hintertreffen, nach 60 Minuten jubeln jedoch die Kolinstädter. Wie kam es zu dieser unerwarteten Wende? Beide Torhüter erwischten keinen optimalen Abend: bei den Saanestädtern hütete der unerfahrene Kevin Huber das Tor.

Er wurde einst in Zug ausgebildet und im November 2013 nach einem Disput mit Leo Schumacher suspendiert. Durch Tore von Mauldin (1.), Lauper (7.), Huguenin (10.) und Mottet (17.) dachten viele das Spiel sei nach 20 Minuten bereits entschieden. Doch der EVZ meldet sich eindrücklich zurück und erzielt durch Tore von Lüthi (9.), Schnyder (23.), Holden (28.), Lüthi (54.) wiederum den Gleichstand. In der 58. Minute entscheidet Hutchinson im Powerplay mit einem Schuss von der blauen Linie die spannende Partie.

Dank diesem Sieg lebt die Play-offs Hoffnung weiter. Da jedoch auch Bern und Genf gewonnen haben, rückt der Strich nicht näher. Heute folgt mit dem Gastspiel bei den ZSC Lions der nächste harte Brocken.

Fotos der Nordkurve: Link
Fotos der Fribourgfans: Link

Erster Saisonsieg in der Verlängerung gegen Genève Servette

am 28.01.2014



HC Genève Servette - EV Zug 1-2 n.V. (1-0, 0-0, 0-1, 0-1)

Im Spiel gegen einen direkten Play-offs Konkurrenten gewinnt der EVZ glücklich in der Overtime und feiert den ersten Saisonsieg gegen die Grenats. Kurz vor dem Ende des ersten Drittels gerät der EVZ vor 6817 Zuschauern in Rückstand. Kevin Romy erzielt in der 18. Spielminute einen Shorthander.

Der Spielstand hat bis zur 55. Minute Gültigkeit, ehe Björn Christen überraschend einen harmlosen Schuss von Andrew Hutchinson ablenkt und zum wichtigen Ausgleich für die Zuger im Powerplay trifft. In der Verälngerung bezwingt Rob Schremp Keeper Tobias Stephan und lässt die minimale Hoffnung auf die Play-offs Qualifikation weiterleben.

Am Wochenende warten mit Fribourg und den ZSC Lions die beiden stärksten Teams der Liga. Dann wird sich entscheiden, ob man weiter von den Play-offs träumen darf. Leider keine Fotos

Zug gelingt es nicht den LHC Betonriegel zu knacken

am 26.01.2014



Lausanne HC - EV Zug 3-1 (1-0, 1-1, 1-0)

Der Aufsteiger gewinnt das sechs Punktespiel gegen den EVZ und befindet sich wieder über dem Strich. In der 14. Spielminute kann Bang im Powerplay eine schöne Kombination über Setzinger und Hytönen zur Führung des Heimteams abschliessen. Der EVZ zeigt zwar eine kämpferisch einwandfreie Leistung, wird jedoch durch die vielen Strafen des zweifelhaften Schiriduos Massy/Wehrli klar benachteiligt.

In der 25. Minute gelingt Deruns nach einem Fehlzuspiel von Hutchinson das 2:0. Zug kann kurz darauf durch das Anschlusstor von Corsin Casutt (30.) nochmals Hoffnung schöpfen. Doch die Waadtländer stehen zu gut in der eigenen Defensivzone. Zug ist nicht das erste Team, das sich am Betonriegel des LHC festbeisst.

Kurz vor Schluss kann Bang (60.) ins verwaiste Zuger Tor einschiessen. Der Jubel der 6850 Fans kennt keine Grenzen. Zufrieden verlassen die Waadtländer die Malley in der Hoffnung, dass ihr VR Mitglied Stan Wawrinka am Sonntag mit einem Grand Slam Titel das Wochenende perfekt macht.

Der EVZ reist am Dienstag zu einem weiteren wichtigen Spiel nach Genf.

Fotos der Zugerfans aus der Patinoire de Malley: Link

EVZ siegt nach 0:3 dank grossartiger Aufholjagd

am 24.01.2014



EV Zug - Rapperswil Jona Lakers 5-4 n.V. (0-3, 3-0, 1-1, 1-0)

Die Rapperswil Jona Lakers nutzen die wenigen Chancen im ersten Drittel eiskalt aus: Murray (7.), Danielsson (13.) und Hürlimann (14.) sorgen für eine klare Führung zugunsten der Gäste. Der EVZ steckt nicht auf, zeigt viel Einsatzwille und kann im Mitteldrittel, auch bedingt durch zahlreiche Strafen, wieder herankommen.

Robbie Earl (23./38.) mit einem Doppelpack sowie Björn Christen (31.) gleichen vor 6490 Zuschauer die Partie aus. Unerwartet gelingt im Schlussdrittel Adi Wichser (50.) die erneute Führung der Gäste. Mit dem Mut der Verzweiflung kann schlussendlich Fabian Sutter (57.) die Partie wieder ausgleichen. Topskorer Reto Suri (63.) trifft dank einem Energieanfall in der Verlängerung zum viel umjubelten 5:4.

Der Abstand zum Strich beträgt weiterhin neun Zähler. Heute kommt es in der Malley zum wichtigen Duell gegen den Aufsteiger. Der LHC träumt nach dem unerwarteten Erfolg in Bern noch immer von den Play-offs.

Fotos der Nordkurve: Link
Fotos der Rappifans: Link
Seite: [1] [2] >3< [4] [5] [6] [7] [8] [9] [10] [11] [12] [13] [14] [15]