Nächstes Spiel:

EV Zug - Schwenninger Wild Wings (GER)
Eishalle Sursee
Fr, 23.08.2019, 19.45h


Wusstest du schon, dass...

...Nöggi einen EVZ Song komponiert hat.




>> Zur alten Seite












News

Saison: - 19/20   - 18/19   - 17/18   - 16/17   - 15/16   - 14/15   - 13/14   - 12/13

Revanche gegen JYP Jyväskylä geglückt

am 02.09.2017



EV Zug - JYP Jyväskylä 6-3 (3-2, 3-0, 0-1)

Der EVZ gewinnt auch das zweite Heimspiel der diesjährigen Champions Hockey League. Diesmal wurden die Finnen aus Jyväskylä mit einem Skore von 6-3 bezwungen. Damit haben die Zuger einen grossen Schritt getan, um sich für die 1/16-Finals zu qualifizieren. Nun liegt man nur noch einen Punkt von der Tabellenspitze entfernt.

Bester Spieler des EVZ vor 4067 Zuschauern wurde der US Amerikaner Garrett Roe, der zwei Treffer (5./16.) nach Fehlern im Aufbau der Finnen, erzielte. Im ersten Drittel gab es gleich fünf Tore zu sehen. Bereits nach 1:22 ging das Heimteam durch Neuzugang Timothy Kast in Führung. Weniger als drei Minuten später hiess es 1-1. Juuso Vainio konnte Tobias Stephan im Powerplay bezwingen. Nach den beiden Treffern von Roe konnte der ex-Lausanner Juha-Pekka Hytönen im Powerplay 15 Sekunden vor Drittelsende auf 3-2 verkürzen.

Im zweiten Drittel verzeichneten die Finnen einige Abschlüsse, doch die Tore markierte das Heimteam. Zug agierte äusserst kaltblütig. Viktor Stalberg und Lino Martschini erzielten 1 Treffer und 1 Assist und Rafael Diaz traf wie schon am Donnerstag.

Im Schlussdrittel konzentrierte sich der EVZ auf die Defensive. Der ex Ambri Verteidiger Mikko Mäenpää konnte noch den zweiten Treffer für JYP erzielen, zu mehr reichte es nicht. Zug zeigte eine tolle Leistung und ist für den Saisonstart am kommenden Freitag in Davos gerüstet. Nach dem Spiel wurde das Team auf dem Arenaplatz anlässlich des 50-jährigen Jubiläumsfests gefeiert.

Fotos vom Spiel: Link
Fotos vom Volksfest auf dem Arenaplatz: Link

EVZ Academy eröffnet Jubiläumswochenende mit Sieg

am 02.09.2017



EVZ Academy - HC Ajoie 3-2 (0-0, 1-2, 2-0)

Weniger als 24 Stunden nach dem Taucher der EVZ Academy gegen den EHC Winterthur, siegt das Team von Coach Stefan Hedlund gegen den HC Ajoie mit 3-2. 170 Zuschauer in der Bossard Arena erleben, wie die jungen Zuger viel Einsatzbereitschaft zeigen und das Spiel nach einem 0-2 Rückstand noch drehen.

Nach einem ereignislosen Startdrittel gingen die Jurassier im zweiten Drittel mit 0-2 in Front. Der ehemalige Fribourger Melvin Merola (25.) sowie Leonardo Fuhrer (31.) konnten Sandro Aeschlimann im Zuger Tor bezwingen. Verteidiger Victor Oejdemark konnte postwendend im Powerplay auf 1-2 verkürzen.

Im letzten Drittel konnten die Zuger das Spiel drehen. Dominik Volejnicek (43.) auf Zuspiel von Yannick Zehnder erzielte den Ausgleich und Marc Steiner (48.) hiess der Torschütze des 3-2. Die Jurassier ersetzten in den Schlusssekunden noch Keeper Elien Paupe durch einen sechsten Feldspieler, doch einen Treffer erzielten sie nicht mehr. Somit wurde das Jubiläumswochenende mit einem Sieg eingeläutet.

Fotos vom Spiel: Link

EVZ gewinnt erst im Penaltyschiessen

am 31.08.2017



EV Zug - HK Neman Grodno 3-2 n.P. (0-0, 2-12 0-0, 0-0, 1-0)

Vor 3067 Zuschauern gewinnt der EVZ bei seiner Heimspiel Premiere gegen den weissrussischen Meister aus Grodno erst im Penaltyschiessen. Dort trafen die beiden Zuger Lino Martschini und Garrett Roe. Obwohl der EVZ über weite Strecken die spielbestimmende Mannschaft war, musste man in die Overtime.

Das erste und dritte Drittel blieben torlos. Neman Grodno ging jeweils in Führung und das Heimteam konnte gleich wieder ausgleichen. Der weissrussische Torhüter zeigte einige tolle Paraden und stoppte 41 der 43 auf sein Tor kommenden Schüsse.

Artyom Levsha erzielte in der 24. Spielminute die Führung für die Gäste, die nur knapp drei Minuten hielt. Garrett Roe konnte ausgleichen. Vyacheslav Lisichkin zog in der 30. Spielminute alleine auf Tobias Stephan los und bezwang ihn über der rechten Stockhand. Bei einer doppelten Überzahl gelang Rafael Diaz mit einem Schuss von der blauen Linie der erneute Ausgleich.

Zug hatte im Schlussdrittel mehrere Gelegenheiten, das Spiel vorzeitig zu entscheiden. Insgesamt hatte man sechs Überzahlsituationen, die nicht verwertet werden konnten. Auch ein 5-3 in der letzten Spielminute brachte keinen Treffer. Ab Freitag startet das Jubiläumswochenende mit diversen Attraktionen um die Bossard Arena.

Fotos vom Spiel gegen Grodno: Link

Fotos EVZ Academy - EHC Winterthur: Link

EVZ bezwingt den weissrussischen Meister

am 27.08.2017



HK Neman Grodno - EV Zug 2-3 (1-0, 0-3, 1-0)

Der EVZ kommt von seiner Reise in den Norden mit drei Punkten zurück. Gegen den weissrussischen Meister aus Grodno feiern die Zuger den ersten Sieg in der diesjährigen Champions League Kampagne. Alle drei Tore der Zuger fielen im Mitteldrittel.

Das Heimteam aus Grodno wurde von 2450 lautstarken und heissblütigen Fans angetrieben. Die Weissrussen bekundeten Mühe, den stark aufspielenden Tobias Stephan zu bezwingen. Erst 16 Sekunden vor Drittelsende gelang dies. Im Powerplay konnte Pavel Boyarchuk einen Rebound verwerten.

Im Mitteldrittel konnte Zug reagieren. Viktor Stalberg (21.) gelang 37 Sekunden nach Drittelsbeginn der Ausgleich und fünf Minuten später brachte der Kanadier David McIntyre die Kolinstädter in Führung. Zug spielte immer besser, zeigte viele offensive Akzente und konnte gar nach einer überstandenen Strafe auf 3-1 davonziehen. Lino Martschini, der von der Strafbank zurückkam, wurde von Raphael Diaz mustergültig angespielt.

Neman gab aber nicht auf und konnte bei einer 4-3 Überzahlsituation zu Beginn des dritten Drittels den Anschluss erzielen. Sergei Dorofeyev hiess der Torschütze. Die Weissrussen erspielten sich noch einige gute Chancen. Doch diesmal feierten die Zuger einen knappen Sieg und rehabilitierten sich für die 2-3 Niederlage zum Auftakt der CHL.

Am Donnerstag folgt der erste Heimauftritt des EVZ in der mit 7200 Zuschauern ausgebauten Bossard Arena. Zu Gast werden die Weissrussen aus Grodno sein, bevor am Wochenende das 50 Jahr Jubiläum gefeiert wird.

Leider keine Fotos

Leo Schumacher feiert Rückkehr mit einem Sieg

am 27.08.2017



EVZ Academy - GCK Lions 0-4 (0-1, 0-1, 0-2)

Leo Schumacher, der neue Headcoach der GCK Lions ist, feiert mit seinem Team bei seiner Rückkehr nach Zug einen klaren 4-0 Sieg. Vor 105 Zuschauern konnte die EVZ Academy, die ohne Ausländer angetreten war, den Torhtüer Wolfgang Zürrer auf Seiten der GCK Lions nicht bezwingen.

Der Zuger Leo Schumacher darf mit der Leistung seiner Mannschaft zufrieden sein, die mit viel Engagement und Einsatz auftrat. Im ersten Drittel hatte die Academy kaum eine Torchance, während die Zürcher fünf Sekunden vor der Pause durch den 17-jährigen Torschütze Tim Berni in Führung gehen konnten.

Im zweiten Abschnitt erhöhte der Junior Yannich Lerch zum 0-2. Die renomierten Mattia Hinterkircher (43.) im Powerplay sowie Marco Miranda (60.) ins leere Tor hiessen die Torschützen der beiden anderen Treffer. Die Academy hatte auch einige Chancen, scheiterte aber immer am GCK Lions Keeper Wolfgang Zürrer.

Das Academy Team spielt am kommenden Freitag das nächste Vorbereitungsspiel. Man trifft in der Bossard Arena auf den HC Ajoie.

Fotos vom Spiel: Link
Seite: [1] [2] [3] [4] [5] [6] [7] [8] [9] [10] [11] [12] [13] [14] [15] [16] >17< [18] [19]