Nächstes Spiel:

EHC Biel - EV Zug
Tissot Arena, Biel
Mi, 21.02.2018, 17.30h


Wusstest du schon, dass...

...in den 90er Jahren immer wieder Spieler, welche die Leistung nicht gebracht haben, in Fredy Eglis Office zitiert wurden




>> Zur alten Seite












News

Saison: - 17/18   - 16/17   - 15/16   - 14/15   - 13/14   - 12/13

EVZ ist erster Verfolger des Meisters Bern

am 09.01.2018



EV Zug - HC Lugano 2-0 (1-0, 1-0, 0-0)

Die Siegesserie des EVZ geht weiter. Im neuen Jahr bleiben die Zuger weiterhin makellos und sind nun seit bereits fünf Spielen ohne Niederlage. Im Duell um Platz 2 gegen den HC Lugano, bezwingen die Zuger die Bianconeris vor 6526 Zuschauern ohne grössere Probleme mit 2-0.

Der Keeper der Luganesi, Elvis Merzlikins träumt davon, in absehbarer Zeit einen Transfer in die NHL zu wagen. An guten Tagen erflült der lettische Goalie höchste Ansprüche, in Zug hingegen patzt er und sorgt dafür, dass sein Team mit 0-2 ins Hintertreffen gerät.

Nach knapp 25 Minuten verlor der 23-jährige Keeper hinter dem eigenen Tor komplett die Orientierung und legte Reto Suri den Puck unfreiwillig einschussbereit auf. Der Schweizer Nationalspieler liess sich die Offerte in Unterzahl nicht entgehen und konnte unbedrängt zum 0-2 einschieben. Danach resignierten die vorwiegend blassen und ideenlosen Tessiner nahezu, eine Reaktion blieb erstaunlicherweise aus.
Zuvor resüsierte das Heimteam bereits in ihrem ersten Powerplay. David McIntyre konnte sich im Slot gegen zwei Luganesi durchsetzen und düpierte Elvis Merzlikins in der sechsten Minute zur frühen Zuger Führung.

Die beiden Siege im Derby vom Wochenende gegen den Vorletzten Ambri nach einer längeren Baisse, zeigten wenig Wirkung. Das Team von Greg Ireland zeige einen enttäuschenden Auftritt. Der EVZ wirkt im letzten Monat vor der langen Olympia Pause in allen Formationen stabil.

Die Bianconeri verloren nicht nur das Spiel, sondern mussten auch den Ausfall von Thomas Wellinger in der 35. Spielminute hinnehmen. Nach einem Bandencheck des Zuger Centers Nolan Diem erlitt der Verteidiger einen Nasenbeinbruch. Nolan Diem wurde mit einer Spieldauer-Disziplinarstrafe belegt.

Am Freitag folgt bereits das nächste Spitzenspiel. Das Team der Stunde, der EHC Biel mit 6 Siegen en suite gastiert in der Bossard Arena.

Fotos der Nordkurve: Link
Fotos der Bianconeris: Link

EVZ gewinnt auch das Rückspiel der Mini Play-off Serie

am 07.01.2018



HC Davos - EV Zug 1-2 n.P. (0-0, 1-1, 0-0, 0-0, 0-1)

Dem HC Davos gelingt die Revanche nach der 1-5 Klatsche am Vorabend nicht. Nur 20 Stunden später stehen sich die beiden Halbfinalisten aus dem Vorjahr wieder gegenüber. Diesmal folgt ein 2-1 Sieg der Zuger nach Penaltyschiessen. Der unverwüstliche Josh Holden erwies sich vor 5013 Zuschauern als Matchwinner.

In zehn Tagen feiert Holden bereits seinen 40. Geburtstag. Der Kanadier spielt seit zwölf Jahren in der Schweiz, seit zehn Jahren für den EV Zug. In Davos kam Josh Holden nur zum Einsatz, weil der Schwede Viktor Stalberg für sein Rencontre mit einem Linienrichter vom Verband aus dem Verkehr gezogen wurde. Gegen Viktor Stalberg läuft wegen der Verletzung der Spielregel 116 (Schlag/Stoss gegen den Schiedsrichter) ein Verfahren.

Josh Holden erweist sich für die Zuger immer noch als äusserst wertvoll. Er gewinnt Bullies und krampft mit jungen Akteuren (Sven Senteler und Yannick Zehnder) im vierten Block. In Davos verwandelte er den zehnten und letzten Penalty zum Auswärtssieg. Schon am 14. Dezember hatte Holden in Genf beim 4-3 Auswärtssieg als letzter Schütze ein Penaltyschiessen entschieden.

Zug setzte sich insgesamt glückhaft durch. Das Team von Harold Kreis ging nach 23 Minuten erneut durch Carl Klingberg in Führung. Die Davoser glichen nur 54 Sekunden später durch Marc Wieser aus. In der Folge war das Heimteam stärker, doch vergaben sie immer wieder hochkarätige Torchancen. In der 60. Minute verschoss der Amerikaner Broc Little einen Penalty, weil ihm der Puck von der Stockschaufel sprang.

Das gleiche Missgeschick unterlief ihm im Penaltyschiessen nochmals. Von den Davoser Schützen reüssierte bloss der aus Ingolstadt verpflichtete Brandon Buck. Nur einen Versuch von Enzo Corvi musste Goalie Tobias Stephan parieren, die übrigen Davoser schossen entweder daneben oder verloren auf dem Weg zum Tor die Scheibe.

Frü Zug geht es bereits am Dienstag mit der Meisterschaftspartie gegen den HC Lugano in der heimischen Bossard Arena weiter. Mit einem Sieg könnte man die Bianconeris in der Tabelle überholen.

Impressionen vom Spiel: Link

Überzeugende Leistung des EVZ gegen den HC Davos

am 07.01.2018



EV Zug - HC Davos 5-1 (0-0, 3-0, 2-1)

Der EVZ bezwingt vor ausverkauftem Stadion die Bündner diskussionslos mit 5-1. Die Davoser können bis zur Spielmitte mithalten, verlieren den Spitzenkampf der Runde danach aber klar. Der Schwede Carl Klingberg war mit zwei Toren und einem Assist der Mann des Spiels. Am Sonntag kommt es zum Rückspiel in der Vaillant Arena.

Das Team von Arno del Curto absolvierte das siebte Spiel in elf Tagen. In einer intensiven und emotionalen Partie schwanden die Kräfte der Gäste ab Spielmitte je länger je mehr. Es waren die beiden Zuger Ausländer Carl Klingberg (28.) und Garrett Roe (30.), die mit einem Doppelschlag für die Vorentscheidung sorgten.

Zaubermaus Lino Martschini (36.) konnte noch vor dem Ende des Mitteldrittels auf 3-0 erhöhen. Mit seinem zweiten Tor sorgte Carl Klingberg (44.) endgültig für die Entscheidung. Timothy Kast (50.) konnte gar noch einen Abpraller zum 5-0 einnetzen, ehe den Davosern nur 12 Sekunden später im Gegenzug durch Gregory Sciaroni, der nach seinem Check an Garrett Roe im Startdrittel eigentlich nicht mehr auf dem Eis stehen sollte, den Ehrentreffer gelang. Tobias Stephan wurde hier von den Vorderleuten im Stich gelassen.

Durch den ungefährdeten Sieg setzt der EVZ seine Aufwärtstendenz fort. In den letzten sieben Spielen verloren die Zuger nur einmal, und dies gegen den Leader SC Bern. Ob die Kräfte der Bündner am Sonntag für die Revanche reichen, wird sich schon bald in der Vaillant Arena zeigen.

Fotos der Nordkurve: Link
Fotos der Davoserfans: Link

Der Auftakt ins neue Jahr ist geglückt

am 02.01.2018



EV Zug - Lausanne HC 6-3 (2-0, 2-2, 2-1)

Dem EVZ ist der Auftakt ins Jahr 2018 gelungen. Vor 6907 Zuschauern feiert man einen klaren 6-3 Erfolg im Heimspiel gegen Lausanne. Damit konnte man die bislang magere Punkteausbeute in der Bossard Arena und damit die bisher schwache Heimbilanz aufbessern. Mit je einem Doppelschlag im zweiten und dritten Drittel sorgen die Zuger für die Differenz.

Keeper Tobias Stephan sowie die Stürmer Garrett Roe und Timothy Kast kehrten ins Lineup zurück. 42 Sekunden benötigten Lino Martschini per Penalty und Viktor Stalberg in der 35. Minute, um aus dem 2-2 eine 4-2-Führung zu bewerkstelligen. 65 Sekunden dauerte es zwischen dem 5-2 von Reto Suri (44.) und dem entscheidenden 6-2 von Fabian Schnyder (45.).

Eine erste Zweitore-Führung (2-0) hatte das Team von Harold Kreis in einer Schwächephase zu Beginn des zweiten Abschnitts noch fahrlässig verspielt. Nativerteidiger Joel Genazzi (22.) sowie der ex Davoser Sven Ryser (26.) im Powerplay glichen für die Waadtländer zum 2-2 aus. Doch der EVZ nahm das Spieldiktat rasch wieder in die Hand und überzeugte mit einer effizienten Spielweise.

Während der EVZ nun fünf der letzten sechs Partien gewonnen hat, kommt das ambitionierte Lausanne nicht vom Fleck. Die Mannschaft von Trainer Yves Sarault verlor zum sechsten Mal in den letzten sieben Partien und weist derzeit 16 Punkte weniger aus als zum selben Zeitpunkt im Vorjahr.

Am Wochenende folgt für die Zuger eine Doppelrunde gegen den HC Davos.

Fotos der Nordkurve: Link
Fotos der Lausannefans: Link

Frohe Festtage und einen guten Rutsch ins 2018!

am 24.12.2017



Merry Christmas and a Happy New Year!

Das Jahr 2017 steht kurz vor dem Ende. In diesem Jubiläumsjahr haben wir gemeinsam mit dem EVZ viele tolle und unvergessliche Momente erlebt.


In diesem Sinne wünschen wir dir und deinen Angehörigen ein frohes und besinnliches Weihnachtsfest und die besten Wünsche für ein erfolgreiches, gesundes und glückliches Jahr 2018.


Wir sind dankbar und freuen uns sehr, dass du hier immer wieder vorbeischaust. Wir freuen uns, auch im kommenden Jahr über die Spiele und das Fangeschehen des grössten Zentralschweizer Eishockeyclubs zu berichten.


Hopp Zug!

Eure HNK Zug – www.hnk-zug.ch
Seite: [1] [2] [3] >4< [5] [6] [7] [8] [9] [10] [11] [12] [13] [14] [15] [16] [17]