Nächstes Spiel:

HC Fribourg Gottéron - EV Zug
BCF Arena, Fribourg
Di, 25.02.2020, 19.45h


Wusstest du schon, dass...

...der EVZ früher eines der besten Matchmagazine (mit dem Namen "Matchpögg") der Liga hatte.




>> Zur alten Seite












News

Saison: - 19/20   - 18/19   - 17/18   - 16/17   - 15/16   - 14/15   - 13/14   - 12/13

Zuger Sieg zum Auftakt des Lehner Cups

am 15.08.2019



EV Zug - HC Vitkovice Ridera 3:2 (0:1, 2:0, 1:1)

Vor 1115 Zuschauern in der gut gefüllten Eishalle in Sursee ist dem EVZ zum Auftakt des bereits siebten Lehner Cups ein 3:2 Sieg gegen den HC Vitkovice Ridera aus Ostrava gelungen. Die Zuger Torschützen in der gehässigen und strafenreichen Partie hiessen Grégory Hofmann, Lino Martschini und Jan Kovar.

Im Lineup der Zuger wurde die Paradelinie auseinandergenommen. Dario Simion rückte anstelle von Lino Martschini in die erste Sturmlinie. Martschini spielte zusammen mit Erik Thorell und David McIntyre in der zweiten Sturmformation. Dan Tangnes rotiert weiterhin die Goalies: diesmal erhielt wieder Luca Hollenstein eine Chance sein Können zu zeigen.

Der junge Zuger Schlussmann hatte nicht allzuviel Arbeit. Die Tschechen, welche bereits die dritte Partie in den letzten fünf Tagen in der Schweiz absolvierten (Sieg gegen Davos, Niederlage gegen Rapperswil), bekundeten wenig gefährliche Torchancen. Die Chancen der Tschechen kamen meistens nach Eigenfehlern in der Zuger Defensive zustande. Bei den Kolinstädtern fehlten Dominik Schlumpf und Thomas Thiry in der Defensive und ab der 24. Spielminute auch Captain Raphael Diaz, der nach einem Stockschlag mit zwei plus (2x10) Strafminuten bestraft wurde.

Es war Vitkovice, welche das Skore in der 19. Minute entgegen des Spielverlaufs eröffnete. Patrick Zdráhal traf nach einem Zuspiel David Kvasnickas zum 0:1. Doch der Vizemeister reagierte. Nach nur 36 Sekunden im Mitteldrittel glich Grégory Hofmann aus. In der 34. Minute ging Zug erstmals in Führung durch Lino Martschini. Doch die Ostraver gaben nicht auf.

Die Gäste trafen in der 43. Minute durch Simon Stransky zum 2:2 Ausgleich. Doch zehn Minuten später gingen die Zuger wieder in Führung. Stürmer Jan Kovář erzielte das verdiente Siegtor zum 3:2.

Am Samstag geht es gegen das KHL Team Barys Astana aus Kasachstan um den Sieg des Lehner Cups.

Fotos vom Spiel: Link

Zuger Sieg nach Kooperationsbekanntgabe

am 10.08.2019



Färjestad BK – EV Zug 1:4 (0:1, 1:1, 0:2)

Heute hat unser Verein die Kooperation mit dem schwedischen Eishockeyklub aus Karlstad bekanntgegeben. Ziele der Zusammenarbeit sind der Wissensaustausch, Synergien in verschiedenen Bereichen zu nutzen und sich gegenseitig weiterzubringen. Beim anschliessenden Testspiel siegten die Zuger vor 4500 Zuschauern mit 4:1. Mit von der Partie waren auch sechs unentwegte Zugerfans.

Der Publikumsaufmarsch war so hoch, da die Löfbergs Arena bereits drei Stunden vor Spielbeginn geöffnet wurde und die Fans die Gelegenheit nutzten, gratis im Stadion Eiszulaufen, die Spielergarderoben zu besuchen und Autogrammkarten ihrer Lieblinge zu ergattern.

Nach dem Spiel wurde das Nachtessen für die Besucher in den Umkleidekabinen angeboten Der Tag des "offenen Hauses" war für FBK ein voller Erfolg. Nun aber zum Spiel: während die Zuger im letzten Drittel noch den knappen Vorsprung preisgaben und erst in der Overtime gewannen, machte man diesmal im Schlussdrittel alles klar. Man baute den 2:1 Vorsprung noch auf 4:1 aus.

Die Zuger Torschützen hiessen Raphael Diaz, Grégory Hofmann, Jan Kovar und Jérôme Bachofner. 24 Sekunden vor der ersten Pause traf Raphael Diaz von der blauen Linie im Powerplay. In der zwölften Minute des Mitteldrittels feuerte Lino Martschini einen Schuss auf FBK-Torhüter Arvid Holm, der abprallte und Grégory Hofmann konnte den Puck ins Tor schieben. Im Schlussdrittel machten Jan Kovar (53.) und Jérôme Bachofner (56.) alles klar.

Im Zuger Tor stand diesmal Leonardo Genoni, der einzig im Mitteldrittel vom neuen FBK Verteidiger Jonathon Blum bezwungen wurde.

In der kommenden Woche steht der Lehner-Cup in Sursee auf dem Programm, wo man am Donnerstag auf den HC Vitkovice Ridera aus Ostrava trifft.

Leider keine Fotos

Schweizer Nati-Sturmduo beschert Zuger Sieg

am 08.08.2019



Färjestad BK - EV Zug 1:2 n.V. (0:1, 0:0, 1:0, 0:1)

Das erste Testspiel in Schweden gegen den neunfachen schwedischen Meister Färjestad BK kann das Team von Dan Tangnes mit 2:1 nach Verlängerung gewinnen. Wie schon am vergangenen Samstag gegen die Academy waren erneut die beiden Schweizer Nationalmannschaftsstürmer Lino Martschini und Grégory Hofmann für die Tore besorgt.

Im ersten Drittel sorgte der wendige Stürmer Lino Martschini im Powerplay für die Zuger Führung. Nach einem torlosen Mitteldrittel konnte der letztjährige SHL Qualifikationssieger im Schlussdrittel durch Victor Ejdsell den Ausgleich erzielen. In der Verlängerung bezwang Grégory Hofmann den schwedischen Keeper Markus Svensson in Überzahl.

Goalie Luca Hollenstein bekam die Gelegenheit in der beschaulichen Eishalle in Sunne vor 730 Zuschauern 60 Minuten durchzuspielen und zeigte eine starke Leistung. Leonardo Genoni wird wohl am Samstag im Tor stehen.

Die Reise nach Schweden markiert auch den Beginn einer Partnerschaft zwischen den beiden Top Klubs. Die beiden Clubverantwortlichen werden während des Aufenthalts in Karlstad zusammensitzen und ein Seminar abhalten, wo man über die zukünftige Zusammenarbeit diskutieren möchte. Bereits steht fest, dass die Schweden im kommenden Sommer ein Trainingscamp in der Zentralschweiz absolvieren werden.

Das zweite Spiel findet am Samstag um 16.00 Uhr in der Heimstätte von Färjestad BK statt, bevor die Zentralschweizer am Sonntag wieder in die Schweiz zurückfliegen.

Leider keine Fotos

Grégory Hofmann glänzt mit Top-Performance bei seinem Einstand

am 03.08.2019



EV Zug - EVZ Academy 10:1 (3:0, 2-1, 5-0)

Traditionsgemäss startet der EVZ seine Vorbereitung mit einem Testspiel gegen sein eigenes Farmteam. Trotz sommerlich warmen Temperaturen scheint in Zug sechs Wochen vor Qualifikationsstart das Hockeyfieber bereits zu grasieren. Während in den Vorjahren zum ersten Spiel gegen die Academy 600 bzw. 1‘100 Zuschauer aufmarschierten, wollten heuer 2‘019 Zuschauer das stark verstärkte Team sehen.

Die Zuger zeigten sich schon in guter Torlaune und erzielten gleich zehn Treffer. Bis auf Erik Thorell (familiäre Gründe) waren alle Neuzuzüge auf dem Eis zu sehen. Leonardi Genoni durfte die ersten 30 Spielminuten auf dem Eis stehen. Der Kilchberger kassierte dabei kurz vor seiner Einwechslung den einzigen Treffer der Academy durch Dominik Volejnicek. Luca Hollenstein hielt seinen Kasten in der zweiten Hälfte rein.

Mann des Abens war jedoch Grégory Hofmann, der mit viel Tempo und einem erstklassigen Schuss die beiden Academy Torhüter Zaetta und Meyer vor etwelche Probleme stellte. Der gebürtige Neuenburger erzielte gleich vier Treffer (davon einen Penalty) und notierte sich zusätzlich noch drei Assists. Die erste Sturmformation mit Hofmann, Kovar und Martschini vermochte nach nur einer Woche Eistraining bereits zu überzeugen.

Das National League Team dominierte nach Belieben und siegte schlussendlich noch höher als im Vorjahr. Neben dem vierfachten Torschützen Hofmann gesellten sich auch noch folgende Stürmer in die Skorerliste. Yannick-Lennart Albrecht (11.), 2x Lino Martschini (44./52.), Yannick Zehnder (56.), Sven Leuenberger (57.) und Sven Senteler (58.). Die Fans waren ab der Darbietung zufrieden und verabschiedeten die Mannschaften mit einem Szenenapplaus in die Katakomben.

Die 1. Mannschaft reist in der kommenden Woche nach Schweden ins Trainingslager, wo man am Donnerstag und Samstag zweimal auf den Traditionsklub Färjestad BK trifft. Die schwedische Topmannschaft wird von einem anderen Kaliber sein und einen ersten Gradmesser darstellen.

Fotos vom Spiel: Link

Seite: [1] [2] [3] [4] [5] [6] [7] [8] [9] [10] [11] [12] [13] [14] [15] [16] >17< [18]