Nächstes Spiel:

HC Pilsen (CZE) - EV Zug
Home Monitoring Aréna, Pilsen
Di, 15.10.2019, 17.00h


Wusstest du schon, dass...

...die Spieler den einzigen Meistertitel der Clubgeschichte auf dem Balkon des Hotel Löwen auf dem Zuger Landsgemeindeplatz gefeiert haben.




>> Zur alten Seite














Jonas Hiller lässt Zug verzweifeln

am 05.10.2019



EV Zug - EHC Biel 2:3 n.P. (0:0, 2:2, 0:0, 0:0, 0:1)

Der EHC Biel gewinnt einen intensiven Spitzenkampf mit 3:2 nach Penaltyschiessen. Das Heimteam vergab viel zu viele Chancen und scheiterte immer wieder an Keeper Jonas Hiller. Der aus Nordamerika in die Schweiz zurückgekehrte Verteidiger Yannick Rathgeb traf im Penaltyschiessen gleich doppelt.

Der EV Zug, eigentlich die beste Mannschaft der Liga im Powerplay, scheiterte für einmal an der mangelnden Effizienz in Überzahl. Zwar erzielte das Heimteam vor 6615 Fans die 2:1-Führung in der 29. Minute durch Jan Kovar mit einem Mann mehr, doch nur 28 Sekunden später nützte der PostFinance-Topskorer der Seeländer einen krassen Abwehrfehler zum neuerlichen Ausgleich. Insgesamt nahmen die Bieler acht kleine Strafen, Kovars Treffer blieb aber die einzige Negativ-Konsequenz.

In der regulären Spielzeit dominierte der EVZ über weite Strecken und ging kurz nach der ersten Pause durch Grégory Hofmann in Führung. Die Bieler erzielten jedoch nur drei Minuten später den Ausgleich durch Damian Riat.

Im Penaltyschiessen hatte nicht wie erwartet der sonst so souveräne Penaltyschütze Toni Rajala sondern Yannick Rathgeb seinen grossen Auftritt. Die ersten zwölf Schützen waren allesamt gescheitert, ehe der 23-jährige Verteidiger Zug-Goalie Leonardo Genoni erstmals bezwang. Oscar Lindberg konterte zwar postwendend, doch Rathgeb bezwang Genoni gleich noch ein zweites Mal.

Mit dem eher glücklichen Bieler Sieg schlossen die Seeländer zum Leader ZSC Lions auf. Zug bleibt an 5. Stelle. Am Mittwoch folgt der nächste Heimauftritt anlässlich der Champions Hockey League gegen den HC Pilsen.

Fotos der Nordkurve: Link
Fotos der Bielerfans Link