Nächstes Spiel:

HC Genève Servette - EV Zug
Patinoire des Vernets, Les Acacias
Fr, 16.11.2018, 19.45h


Wusstest du schon, dass...

...der Vorgänger vom Magazin Eiszeit den Namen "Trendsetter" trug.




>> Zur alten Seite














Zug mit besserem Ende am Tag der offenen Tür

am 12.09.2017



EV Zug - Lausanne HC 5-4 n.V. (3-1, 1-3, 0-0, 1-0)

Der EVZ gewinnt im dritten Saisonspiel zum ersten Mal zu Hause. Da die Defensive bei beiden Teams zu Saisonbeginn nicht sattelfest stand und zahlreiche Fehler in der Verteidigung auszumachen waren, konnten die 6225 Zuschauer neun Tore am Tag der offenen Tür sehen. Schlussendlich kann der EVZ durch einen Treffer von Garrett Roe erst in der Verlängerung den zweiten Sieg der laufenden Meisterschaft feiern.

Zur zweiten Pause lautete das Skore bereits 4-4. Das Schlussdrittel war dann geprägt durch viel Kampf statt Klasse. Viktor Stalberg vergab kurz vor Ende der regulären Spielzeit die Möglichkeit zum Siegtreffer, weshalb es in die Verlängerung ging.

In der Overtime fiel dann die Entscheidung. Der Amerikaner Garrett Roe konnte mit einem Direktschuss den neuen LHC Torwart Sandro Zurkirchen bezwingen. Es war bereits der dritte Powerplay Treffer des Heimteams in dieser Partie.

Die Lausanner gingen in der 5. Minute durch Joël Genazzi in Führung. Der EVZ wendete jedoch das Spiel mit drei Treffern durch Lino Martschini (8.), Dominic Lammer (12.) und Sven Senteler (17.) vor der ersten Pause. In der 23. Minute verkürzten die Waadtländer dank eines Ablenkers des Schweden Nicklas Danielsson auf 3-2.

In der Folge übernahmen die Gäste das Spieldiktat und konnten durch Tore von Topskorer Jonas Junland (28.) und Sven Ryser (33.) gar mit 3-4 in Führung gehen. Kurz vor der zweiten Pause glich Robin Grossmann im Powerplay mit einem Schuss von der blauen Linie zum 4-4 wieder aus. Zug zeigte an diesem Abend einige defensive Aussetzer und verlor einen Punkt.

Am Freitag geht es weiter in der Ilfishalle in Langnau, wo die bislang sieglosen Tiger warten.

Fotos der Nordkurve: Link
Fotos der Lausannefans: Link