Nächstes Spiel:

EV Zug - Schwenninger Wild Wings (GER)
Eishalle Sursee
Fr, 23.08.2019, 19.45h


Wusstest du schon, dass...

...im alten Hertistadion der Matchwürfel (zum Glück nicht während eines Spiels) von der Decke fiel




>> Zur alten Seite














Grégory Hofmann glänzt mit Top-Performance bei seinem Einstand

am 03.08.2019



EV Zug - EVZ Academy 10:1 (3:0, 2-1, 5-0)

Traditionsgemäss startet der EVZ seine Vorbereitung mit einem Testspiel gegen sein eigenes Farmteam. Trotz sommerlich warmen Temperaturen scheint in Zug sechs Wochen vor Qualifikationsstart das Hockeyfieber bereits zu grasieren. Während in den Vorjahren zum ersten Spiel gegen die Academy 600 bzw. 1‘100 Zuschauer aufmarschierten, wollten heuer 2‘019 Zuschauer das stark verstärkte Team sehen.

Die Zuger zeigten sich schon in guter Torlaune und erzielten gleich zehn Treffer. Bis auf Erik Thorell (familiäre Gründe) waren alle Neuzuzüge auf dem Eis zu sehen. Leonardi Genoni durfte die ersten 30 Spielminuten auf dem Eis stehen. Der Kilchberger kassierte dabei kurz vor seiner Einwechslung den einzigen Treffer der Academy durch Dominik Volejnicek. Luca Hollenstein hielt seinen Kasten in der zweiten Hälfte rein.

Mann des Abens war jedoch Grégory Hofmann, der mit viel Tempo und einem erstklassigen Schuss die beiden Academy Torhüter Zaetta und Meyer vor etwelche Probleme stellte. Der gebürtige Neuenburger erzielte gleich vier Treffer (davon einen Penalty) und notierte sich zusätzlich noch drei Assists. Die erste Sturmformation mit Hofmann, Kovar und Martschini vermochte nach nur einer Woche Eistraining bereits zu überzeugen.

Das National League Team dominierte nach Belieben und siegte schlussendlich noch höher als im Vorjahr. Neben dem vierfachten Torschützen Hofmann gesellten sich auch noch folgende Stürmer in die Skorerliste. Yannick-Lennart Albrecht (11.), 2x Lino Martschini (44./52.), Yannick Zehnder (56.), Sven Leuenberger (57.) und Sven Senteler (58.). Die Fans waren ab der Darbietung zufrieden und verabschiedeten die Mannschaften mit einem Szenenapplaus in die Katakomben.

Die 1. Mannschaft reist in der kommenden Woche nach Schweden ins Trainingslager, wo man am Donnerstag und Samstag zweimal auf den Traditionsklub Färjestad BK trifft. Die schwedische Topmannschaft wird von einem anderen Kaliber sein und einen ersten Gradmesser darstellen.

Fotos vom Spiel: Link