Nächstes Spiel:

-
Saisonende
, ,


Wusstest du schon, dass...

...Kimi Raikkönen Markenbotschafter ist.




>> Zur alten Seite














Der Auftakt ins neue Jahr ist geglückt

am 02.01.2018



EV Zug - Lausanne HC 6-3 (2-0, 2-2, 2-1)

Dem EVZ ist der Auftakt ins Jahr 2018 gelungen. Vor 6907 Zuschauern feiert man einen klaren 6-3 Erfolg im Heimspiel gegen Lausanne. Damit konnte man die bislang magere Punkteausbeute in der Bossard Arena und damit die bisher schwache Heimbilanz aufbessern. Mit je einem Doppelschlag im zweiten und dritten Drittel sorgen die Zuger für die Differenz.

Keeper Tobias Stephan sowie die Stürmer Garrett Roe und Timothy Kast kehrten ins Lineup zurück. 42 Sekunden benötigten Lino Martschini per Penalty und Viktor Stalberg in der 35. Minute, um aus dem 2-2 eine 4-2-Führung zu bewerkstelligen. 65 Sekunden dauerte es zwischen dem 5-2 von Reto Suri (44.) und dem entscheidenden 6-2 von Fabian Schnyder (45.).

Eine erste Zweitore-Führung (2-0) hatte das Team von Harold Kreis in einer Schwächephase zu Beginn des zweiten Abschnitts noch fahrlässig verspielt. Nativerteidiger Joel Genazzi (22.) sowie der ex Davoser Sven Ryser (26.) im Powerplay glichen für die Waadtländer zum 2-2 aus. Doch der EVZ nahm das Spieldiktat rasch wieder in die Hand und überzeugte mit einer effizienten Spielweise.

Während der EVZ nun fünf der letzten sechs Partien gewonnen hat, kommt das ambitionierte Lausanne nicht vom Fleck. Die Mannschaft von Trainer Yves Sarault verlor zum sechsten Mal in den letzten sieben Partien und weist derzeit 16 Punkte weniger aus als zum selben Zeitpunkt im Vorjahr.

Am Wochenende folgt für die Zuger eine Doppelrunde gegen den HC Davos.

Fotos der Nordkurve: Link
Fotos der Lausannefans: Link