Nächstes Spiel:

EV Zug - HC Lugano
Bossard Arena, Zug
Mo, 17.12.2018, 19.45h


Wusstest du schon, dass...

...der EVZ den Vizemeistertitel bei der ersten Schweizer Inline-Hockey Meisterschaft 1996 holte.




>> Zur alten Seite














Eindrückliche Zuger Reaktion

am 05.10.2018



EV Zug - HC Genève Servette 5-1 (1-0, 2-1, 2-0)

Dem EVZ gelingt nach den drei Niederlagen gegen Davos, Lausanne und Zürich eine eindrückliche Reaktion. Das Team von Trainer Dan Tangnes gewinnt gegen Genf Servette gleich mit 5-1. Damit haben die Grenats in der Bossard Arena die letzten neun Spiele verloren. Ihr letzter Sieg in Zug datiert vom 30. November 2014.

Servette bemühte sich, die Negativserie endlich zu beenden. Die Servettiens spielten auf den Körper und suchten die Offensive. Sie schossen öfter aufs Tor als die Gastgeber (31:21). Die Partie unterhielt die 6816 Zuschauer vorzüglich: Es ging rassig zu und her und es gab sogar eine Schlägerei, darin involviert war natürlich auch Johann Morant. Am Ende setzte sich jedoch wieder der EV Zug durch.

Den Calvinstädtern gelingt es nicht, ihren ehemaligen Keeper Tobias Stephan (30 Paraden) auszuspielen. In drei der letzten fünf Direktbegegnungen gegen Zug gelang Genf gar kein Tor, diesmal bloss eines. Dieses erzielte Stürmer Jérémy Wick 37 Sekunden nach dem zweiten Zuger Goal.

Für das Heimteam, das ohne die beiden verletzten Ausländer Stalberg und Roe antrat, trafen Raphael Diaz (1-0), Reto Suri (2-0), Santeri Alatalo (3-1), David McIntyre und Carl Klingberg (5-1). Somit feiert der EVZ den vierten Saisonsieg, den ersten aber nach zuletzt drei Niederlagen hintereinander.

Am Samstag gastieren die Zuger bei Aufsteiger Rapperswil.

Fotos der Nordkurve: Link
Fotos der Grenats Link