Nächstes Spiel:

EV Zug - HC Lugano
Bossard Arena, Zug
Mo, 17.12.2018, 19.45h


Wusstest du schon, dass...

...der Vorgänger vom Magazin Eiszeit den Namen "Trendsetter" trug.




>> Zur alten Seite














Effizienter EVZ schlägt den Aufsteiger

am 07.10.2018



SC Rapperswil-Jona Lakers - EV Zug 1-4 (0-1, 0-3, 1-0)

Der Aufsteiger aus Rapperswil tut sich in der höchsten Liga weiterhin schwer. Die Rosenstädter kassieren gegen den EVZ beim 1-4 bereits die siebte Niederlage im achten Spiel, währenddessen die Zuger bereits zum zweiten Mal in der laufenden Meisterschaft ein sechs Punkte Wochenende feiern können.

Tospcorer David McIntyre brachte die Gäste im ersten Powerplay mit einem Knaller in Führung (8.). Die Entscheidung vor 4021 Zuschauern fiel im Mitteldrittel, wo der EVZ innerhalb von zehn Minuten drei Treffer erzielen konnte. Wenige Minuten vor dem 2-0 durch Reto Suri (30.), hatte Coach Dan Tangnes sein Timeout genommen. Er war mit dem wenig inspirierten Auftritt seines Teams nicht zufrieden. Die Auszeit wirkte und neben Reto Suri erzielten auch Lino Martschini und Carl Klingberg einen Treffer.

Wie schon am Vorabend gegen Genf zeigt sich der Schwede vor dem Tor als überraschend effizient. Mit einem schönen Move verlud er Keeper Melvin Nyffeler. Zug spielte sehr clever und hatte nicht mehr Torchancen als das Heimteam. Im Abschluss war man aber effizienter, während bei den St. Gallern das Selbstvertrauen fehlt und die Schüsse nicht wie in der Swiss League in den Torecken landen.

Deshalb gab Coach Jeff Tomlinson seinen Boys nun ein paar Tage frei, damit sie den Kopf lüften und in die Berge fahren können, um auf andere Gedanken zu kommen. Neuen Schwung soll ein tschechischer Stürmer bringen; Radek Smolenak aus Hradec Kralove wird am Montag in Rapperswil erwartet.

Im letzten Drittel konzentrierten sich die Zuger auf Resultat verwalten. Der Ehrentreffer durch Dion Knelsen (50.) war nicht mehr als Resultatkosmetik. Der Gastgeber konnte nur vor der Partie feiern: Verteidiger Cyrill Geier, der nach der Saison 2017/18 zurücktrat, wurde für 16 Saisons und beinahe 900 Spiele für die Rapperswiler geehrt und seine Nummer 6 unters Hallendach gehängt.

Die 1. Mannschaft des EVZ reist in der kommenden Woche nach Brünn, wo man am Mittwoch gegen den tschechischen Meister Kometa Brno das zweitletzte CHL Gruppenspiel ansteht.

Impressionen vom Spiel: Link