Nächstes Spiel:

HC Genève Servette - EV Zug
Patinoire des Vernets, Les Acacias
Fr, 16.11.2018, 19.45h


Wusstest du schon, dass...

...die EVZ Fans mit dem SCB im Jahre 1997 auf dem Herti-Eis gemeinsam den Titel der Mutzen gefeiert haben




>> Zur alten Seite














Viktor Stalberg verabschiedet sich mit einer Niederlage

am 03.11.2018



EV Zug - Lausanne HC 1-4 (0-0, 0-2, 1-2)

Bei der Abschiedspartie von Viktor Stalberg, der bekanntlich zu Awangard Omsk in die KHL wechselt, verlieren die Zuger vor 7151 Zuschauer mit 1-4 gegen ein formstarkes Lausanne. Der LHC rollt das Feld in der National League weiter von hinten auf und feiert den bereits fünften Sieg hintereinander.

Viktor Stalberg verabschiedet sich aus Zug mit drei Torschüssen und einer Minus-1 Bilanz. Das sibirische Spitzenteam aus Omsk bestreitet momentan seine Heimspiele wegen eines Stadion Schadens 2700 km fernab der Heimat in der Nähe von Moskau.

Der Kanadier Dustin Jeffrey, Center der ersten Linie, führte das Team von Ville Peltonen zum ersten Sieg in Zug seit dem 2. Januar 2016. Jeffrey erzielte zwei Tore vom 1-0 (26.) und zum 3-0 (47.). Der EV Zug wurde mit Ausnahme eines guten ersten Drittels von den Gästen dominiert. Wieder einmal hielt Keeper Tobias Stephan (30 Paraden) sein Team im zweiten Drittel im Spiel.

Matchentscheidend waren zwei Szenen. Zuerst realisierten die Waadtländer im zweiten Drittel innerhalb von 31 Sekunden zwei Tore vom 0-0 zum 2-0. Im Schlussadrittel verpasste Viktor Stalberg den 1-2-Anschlusstreffer. Im Gegenzug gelang Dustin Jeffrey das 3-1 für Lausanne. In der 57. Spielminute durfte Sven Leuenberger seinen ersten Treffer in der Nationalleague bejubeln. Nur eine Minute später gelang Cory Emmerton mit einem Schuss ins leere Tor die definitive Siegsicherung.

Für Zug geht es am Dienstag mit dem Play-off Achtelfinalhinspiel gegen Red Bull München weiter.

Fotos der Nordkurve: Link
Fotos der Lausannefans Link