Nächstes Spiel:

EV Zug - HC Lugano
Bossard Arena, Zug
Mo, 17.12.2018, 19.45h


Wusstest du schon, dass...

...die Spieler den einzigen Meistertitel der Clubgeschichte auf dem Balkon des Hotel Löwen auf dem Zuger Landsgemeindeplatz gefeiert haben.




>> Zur alten Seite














Ein äusserst unglücklicher Zuger Abend

am 23.11.2018



EV Zug - SC Bern 3-4 (0-1, 1-1, 2-2)

Der EVZ verliert unglücklich gegen den SC Bern mit 3-4. Obwohl am Ende des Spiels ein Schussverhältnis von 45-22 notiert wird und Lino Martschini einen Hattrick erzielte, reicht es dem EVZ gegen Angstgegner Bern erneut nicht zum Sieg. Die Mutzen drehen die Partie in den letzten drei Minuten.

57 Minuten lang war Postfinance Topskorer Mark Arcobello im Spitzenkampf nicht gross aufgefallen. Dann legte der Amerikaner des SCB zuerst im Powerplay Calle Andersson auf, der mit einem Weitschuss von der blauen Linie zum 3-3 ausglich und 2,4 Sekunden vor Schluss erzielte Arcobello mit dem 4-3 den glücklichen Sieg der Gäste. Es war der achte Sieg in Folge des SCB gegen den EVZ. Letztmals gewannen die Innerschweizer im Play-off Finale im Frühjahr 2016. Damit ist der SC Bern wieder Leader der Nationalleague.

Die Zuger Niederlage war äusserst bitter. Man haderte mehrmals mit den Schiedsrichtern, nachdem diese bereits in der 18. Spielminute nach einer Coaches Challenge der Mutzen den Führungstreffer (zurecht) aberkannten. Kurz darauf schoss Tristan Scherwey das 1-0 für die Berner. Dem 2-1 der Mutzen ging zudem ein klarer Befreiungsschlag (Icing) voraus.

Zu überzeugen wusste bei Bern Keeper Leonardo Genoni, der zum ersten Mal nach der Bekanntgabe seines Wechsels in der Bossard Arena spielte und vor 7145 Zuschauer 42 Schüsse stoppte. Einzig Lino Martschini bezwang seinen künftigen Teamkollegen und dies gleich mit einem Hattrick. Der PostFinance-Topskorer der Zuger schoss als vierter Spieler in dieser Saison nach Dario Bürgler (Lugano), Toni Rajala (Biel) und Cody Almond (Genève-Servette) drei Tore in einer Partie.

Am Samstag gastiert der EVZ in der Bieler Tissot Arena. Begleitet werden die Zuger von 450 Fans, die mit einem Extrazug ins Seeland fahren. Es ist der erste Extrazug des EVZ seit dem Play-off Halbfinale 1998. Dazumals bezwang man den HC Ambri-Piotta nach Penaltyschiessen. Ein gutes Omen?

Fotos der Nordkurve: Link
Fotos der Bernerfans Link