Nächstes Spiel:

EV Zug - EVZ Academy
Bossard Arena, Zug
Sa, 03.08.2019, 19.00h


Wusstest du schon, dass...

...es in den 80er und 90er Jahren noch ab und zu einen Extrazug direkt nach Ambri gegeben hat.




>> Zur alten Seite














Der EVZ steht erstmals im Cupfinal

am 20.12.2018



SC Bern - EV Zug 2-3 n.P. (0-0, 2-1, 0-1, 0-0, 0-1)

Der Cup schreibt seine eigenen Geschichten. Im Halbfinal bezwingen die Zuger in der Postfinance Arena den SC Bern mit 2-3 nach Penaltyschiessen. Zuvor haben die Zentralschweizer gegen die Mutzen achtmal hintereinander verloren. Im Cupfinal trifft man am Sonntag 3. Februar auf die Rapperswil-Jona Lakers.

Mit Zug und Bern trafen die beiden derzeit besten Teams der National League aufeinander. Umso enttäuschender war es, dass nur 9821 Zuschauer den Weg in die Arena fanden. Der Sieg der Zuger war nicht gestohlen. Im Penaltyschiessen reüssierten auf Seiten des EVZ Lino Martschini, Garrett Roe und Sven Senteler, für den SCB traf einzig Gaëtan Haas. In der Overtime waren die Zentralschweizer klar besser gewesen, was das Schussverhältnis von 8-2 wiedergibt. Sie brachten die Scheibe aber nicht mehr am starken Berner Keeper Leonardo Genoni vorbei.

Nach 40 Minuten lag das Heimteam verdient mit 2-1 in Front. Zwar ging der EVZ in der 29. Spielminute mit dem ersten Torschuss im zweiten Drittel in Führung. Dario Simion, der in der Altjahreswoche den HC Davos am Spengler Cup verstärkt, war im ersten Powerplay der Gäste erfolgreich. Das 1-0 hielt aber nur während 100 Sekunden, dann leistete sich Sven Senteler im Spielaufbau einen Fehlpass, den Verteidiger Eric Blum zum Ausgleich nutzte.

Dass die Berner den Mittelabschnitt klar dominierten, lag auch daran, dass der EVZ in diesem nicht weniger als drei Zweiminuten-Strafen kassierte. Während der dritten Überzahl gelang Zach Boychuk nach einem Abpraller das 2-1 für die Gastgeber (37.)

Im letzten Drittel legten die Kolinstädter los wie die Feuerwehr und wurden in der 53. Minute mit dem Ausgleich durch Yannick-Lennart Albrecht belohnt. Drei Minuten zuvor hatte Gregory Sciaroni alleine vor EVZ-Keeper Tobias Stephan die grosse Chance zum 3-1 für den SCB vergeben.

Somit wurde das wichtigste Spiel in der Vorweihnachtswoche gewonnen. Am Freitag gastieren die Zuger bei Genf Servette.

Impressionen vom Spiel: Link