Nächstes Spiel:

EV Zug - EVZ Academy
Bossard Arena, Zug
Sa, 03.08.2019, 19.00h


Wusstest du schon, dass...

...es in den 80er und 90er Jahren noch ab und zu einen Extrazug direkt nach Ambri gegeben hat.




>> Zur alten Seite














Zuger Siegesserie gegen Genf gerissen

am 22.12.2018



HC Genève Servette – EV Zug 3-2 n.V. (1-0, 0-2, 1-0, 1-0)

Nach 15 Siegen in Folge gegen Genève-Servette verlieren die Zuger erstmals wieder gegen die Grenats. Stürmer Cody Almond entschied vor 5733 Zuschauern den intensiven Kampf mit dem 3-2 nach neunzehn Sekunden der Overtime.

Das beste Heimteam und die stärkste Auswärtsmannschaft der laufenden Saison lieferten sich in der Les Vernets den erwartet engen Kampf. In der Verlängerung legten die Grenats los wie die Feuerwehr. Nach nur neunzehn Sekunden stocherte Cody Almond den Puck über die Linie und die Zuger waren nach Konsultation des Videos erstmals nach zuletzt fünf Siegen wieder einmal geschlagen.

Es schien so, dass alle in der Schweiz beschäftigten Franzosen am letzten Arbeitstag vor Weihnachten den Weg nach Hause unter die Räder nahmen. Wegen eines Riesenstaus zwischen Lausanne und Genf hatte die Partie mit knapp einer halben Stunde Verspätung begonnen. Der Zuger Spielercar kam erst um 18.55h in der Les Vernets an, obwohl man die Autobahn bereits in Nyon verliess und über Nebenstrassen das Ziel ansteuerte.

Bei den Zugerfans stand die traditionelle Mottofahrt (Weihnachten) auf dem Programm. Obwohl die gut fünfzig Anhänger, allesamt mit blauer Weihnachtskappe unterwegs, erst gegen Ende des ersten Drittels eintrafen, liessen sie sich die gute Stimmung nicht verderben.

Die 1. Mannschaft bekundete nach der langen Carfahrt etwas Mühe in die Gänge zu kommen. Erst im Mitteldrittel wendete man innerhalb von 105 Sekunden das Blatt und man ging durch Pontus Widerström und Santeri Alatalo mit 2-1 in Führung. Widerström traf nach einem Fehlpass von Florian Douay und Alatalo nach nur sieben Sekunden eines Powerplays.

Die Calvinstädter fingen sich aber wieder und glichen nach gut fünf Minuten im Schlussabschnitt durch John Fritsche aus. In der Overtime traf danach Cody Almond zum entscheidenden 3-2. Die Grenats konnten erstmals seit dem 11. Dezember 2015 wieder einmal einen Sieg gegen den EVZ feiern. Für Zug geht am Samstag eine intensive Vorweihnachtswoche mit vier Spielen zu Ende. Cupfinalist Rapperswil gastiert in die Bossard Arena.

Impressionen vom Spiel: Link