Nächstes Spiel:

EV Zug - SC Bern
Bossard Arena, Zug
Sa, 23.02.2019, 19.45h


Wusstest du schon, dass...

...das alte Hertistadion in den 90er Jahren in der ehemaligen TV-Sendung "Time-out" als das Stadion mit der besten Stimmung der NLA gewählt wurde.




>> Zur alten Seite














Das lange Warten hat ein Ende: EVZ ist Cupsieger!

am 03.02.2019



SC Rapperswil-Jona Lakers – EV Zug 1-5 (0-3, 1-0, 0-2)

Endlich ist es so weit: nach 7063 Tagen warten, kann der EVZ wieder einmal einen bedeutenden Pokal in die Höhe stemmen. Zum ersten Mal in der Vereinsgeschichte wurde man Cupsieger. Das Team von Trainer Dan Tangnes gewinnt vor 6100 Zuschauer in der ausverkauften St. Galler Kantonalbank Arena den Final gegen Rapperswil mit 5-1.

Die Zuger wollten, dass beim Heimteam keine Euphorie aufkam. Das gelang ihnen mit dem frühen 1:0 durch Lino Martschini in der 4. Minute perfekt. Der Topskorer der Zuger war im ersten Powerplay nach nur neun Sekunden erfolgreich. In der 12. Minute erhöhte Dennis Everberg aus kurzer Distanz zum 2:0. Es kam noch besser für die Gäste. Dominic Lammer schoss in der 18. Minute das 3:0, welches durch die Schiesrichter gleich doppelt überprüft wurde.

Zunächst schauten sich die Refs Wiegand/Lemelin das Tor nochmals an, dann wurden auch die Linesman zur Videokonsultation gebeten, da die Rosenstädter eine Coaches Challenge nahmen, denn sie hatten ein Offside gesehen. Doch dies war nicht der Fall und die Gäste führten nach dem ersten Drittel bereits mit 3:0.

Die Rapperswiler steckten aber nicht auf und zeigten eine tolle Moral. Mit viel Energie kamen sie aus der ersten Pause und erzielten im ersten Ăśberzahlspiel durch den Kanadier Kevin Clark das 1:3. Zu weiteren Toren kam das Heimteam nicht, da Sandro Aeschlimann eine tolle Leistung zeigte.

In der 56. Minute machte Reto Suri nach einem Aussetzer des Rapperswiler Verteidigers Leandro Profico mit dem 4:1 endgültig alles Klar. Für den Schlusspunkt sorgte Yannick-Lennart Albrecht mit einem Schuss ins verwaiste Gehäuse (59.).

Während die Zuger nach dem Meistertitel 1998 zum zweiten Mal in ihrer Vereinsgeschichte einen Pokal gewannen, verpassten es die Lakers den Titel im Cup erfolgreich zu verteidigen. Die Zuger Spieler wollten nach der Partie möglichst schnell in die Bossard Arena zurück, um den verdienten Sieg in der heimischen Arena zu feiern. Die Festivitäten in Zug dauerten bis spät in die Nacht.

In der Meisterschaft geht es am kommenden Freitag mit einem Auswärtsspiel in Lugano weiter.


Letztes Training vor dem Cupfinal in der Bossard Arena: Link

Impressionen vom Cupfinal in Rapperswil: Link

Fotos von der Siegesfeier in Zug: Link

Fotos der Choreografie: Link