Nächstes Spiel:

Saisonende -

, ,


Wusstest du schon, dass...

...der vorletzte EVZ Extrazug in die Valascia anlässlich des sechsten Halbfinalspiels in der Saison 1998 stattfand.




>> Zur alten Seite














Alle Zuger sind an Deck

am 10.03.2019



EV Zug - HC Lugano 3-2 (2-1, 0-0, 1-1)

Der EV Zug ist mit einem Sieg in die Playoff Viertelfinalserie gegen den HC Lugano gestartet. Die Leinen sind los und das Schiff ist auf grosser Fahrt. So lautete die grandiose Choreographie, die vor dem ersten Bully der hochkarätigsten Viertelfinalserie zu sehen war. Die Zuger gewannen vor heimischem Publikum absolut verdient mit 3:2.

Nachdem die Zuger fünf der letzten sieben Partien in der Qualifikation verloren hatten, stellte sich die Frage, ob das Team von Dan Tangnes den Schalter rechtzeitig auf die Playoffs umlegen kann. Die Antwort gaben die Kolinstädter rasch: Nach nur gerade sieben Minuten lag man vor 7200 Fans in der ausverkauften Bossard Arena mit 2:0 in Front.

Die Führung erzielte PostFinance-Topskorer Lino Martschini nach 137 Sekunden im Powerplay - nach herrlicher Vorarbeit des Amerikaners Garrett Roe. Für den zweiten Treffer zeichnete sich der gebürtige Tessiner Dario Simion verantwortlich. Einen grossen Anteil am Tor hatte der ab der kommenden Saison für die Bianconeri stürmende Dominic Lammer mit einem hartnäckigen Forechecking.

Zwar verkürzte Maxim Lapierre für die Gäste auf 1:2 (11.), die Zuger liessen sich dadurch aber nicht aus dem Konzept bringen. Sie brachten die Luganesi mit ihrem aggressiven Forechecking immer wieder in Schwierigkeiten, im Mitteldrittel liess alleine die Effizienz zu wünschen übrig. Man hätte nach 40 Spielminuten höher als mit einem Treffer führen müssen.

In der 45. Minute gelang Brian Flynn mit einem Direktschuss nach einem Querpass von Reto Suri das längst fällige 3:1. Danach kontrollierte der EVZ die Partie ohne grössere Schwierigkeiten, bis Verteidiger Romain Loeffel das 2:3 (56.) schoss. Das führte zu einer heissen Schlussphase. Die Luganesi ersetzten Elvis Merzlikins durch einen sechsten Feldspieler, doch das Heimteam rettete den knappen Vorsprung über die Zeit.

Am Dienstag kann der EVZ mit einem 1:0 Vorsprung in der Serie das Spiel 2 in der Corner Arena in Angriff nehmen.

Fotos der Nordkurve: Link
Fotos der Choreografie: Link
Fotos der Bianconeris Link