Nächstes Spiel:

EV Zug - EVZ Academy
Bossard Arena, Zug
Sa, 03.08.2019, 19.00h


Wusstest du schon, dass...

...nicht nur der ZSC (Walter Scheibli) sondern auch der EVZ einen legendären Radioreporter in seinen Reihen wusste. Marco Segginger ist leider im Sommer 2013 verstorben.




>> Zur alten Seite














Danke Jungs für die tolle Saison

am 21.04.2019



SC Bern - EV Zug 2-1 (1-0, 1-1, 0-0)

Trotz einer starken Leistung und viel Kampfbereitschaft gelingt dem EVZ der notwendige Sieg in Bern nicht. Die Zuger unterliegen dem SC Bern knapp mit 1:2 und verlieren die Finalserie schlussendlich mit 1:4. Der Schlittschuhclub Bern gewinnt bereits zum 16. Mal den Schweizer Meistertitel.

Gaëtan Haas und Eric-Ray Blum, welche schon diverse Male mit der Nationalmannschaft aufliefen, waren Berns grosse Figuren beim letzten, entscheidenden Sieg vor 17031 Zuschauern. Gaëtan Haas brachte die Mutzen in der 8. Minute in Führung. In den Viertelfinals gegen Genève Servette hatte sich Haas verletzt, kehrte während der Finalserie als Center des vierten Sturms zurück und erzielte mehrere entscheidende Tore.

Nur 35 Sekunden nach Beginn des Mitteldrittels keimte bei Zug wieder Hoffnung auf. Lino Martschini gelang der zwischenzeitliche Ausgleich. 74 Sekunden vor der zweiten Pause brachte Eric Blum mit einem Schuss von der blauen Linie das Heimteam aber wieder in Führung. Blum steuerte beim ersten Treffer bereits den Assist bei. Das 2:1 war übrigens der erste Treffer des Verteidigers in diesen Playoffs.

Das Heimteam brachte den knappen Vorsprung über die Zeit und kann sich zum dritten Mal in den letzten vier Jahren als Meister feiern. Unter dem finnischen Erfolgs-Coach Kari Jalonen holte der SCB in drei Jahren zwei Titel und beendete die Qualifikation stets auf Rang 1. Nur in der Champions Hockey League versagte der Zuschauerkrösus Europas in den letzten Jahren.

Zug absolvierte eine tolle Saison, feierte den Cupsieg. zeigte eine tolle Qualifikation und packende Playoff Partien. Coach Dan Tangnes setzte auch auf den Nachwuchs, brachte diverse Spieler in der Entwicklung weiter und verteilte die Kräfte auf vier Linien.

Mit nennenswerten Zuzügen auf die kommende Saison wird der EVZ in der Zukunft sicherlich noch viel Freude bereiten und es scheint nur eine Frage der Zeit, bis der Titel einmal in die Kolinstadt wandern wird. Danke Jungs für die tolle Saison!

Impressionen vom Spiel und der Pokalübergabe: Link