Nächstes Spiel:

Saisonende -

, ,


Wusstest du schon, dass...

...Marco Rima und Nick Hartmann immer wieder ein Spiel des EVZ besuchen.




>> Zur alten Seite














Der EVZ bezwing in dieser Saison erstmals den HC Davos

am 21.12.2019



EV Zug - HC Davos 4:2 (0:1, 2:0, 2:1)

Der EVZ gewinnt vor ausverkaufter Arena erstmals in dieser Saison gegen den HC Davos und setzt seinen guten Lauf fort. Im Spitzenkampf der Runde schlägt man die Bündner nach einem 0:1 Rückstand nach 20 Minuten noch mit 4:2. Vor der Arena stand der hell erleuchtete Coca Cola Truck Kennworth W900, dem man ansonsten nur aus der TV-Werbung kennt, und versetzte das Publikum in weihnächtliche Stimmung.

Durch den Sieg klettert der EVZ in der Tabelle auf Rang 3, während die Davoser erstmals in dieser Saison dreimal in Folge als Verlierer vom Eis mussten. Die Gäste verloren nach einem starken ersten Drittel (14:7 Torschüsse) im mittleren Abschnitt den Faden und auch die Partie. In der 13. Minute brachte ein herrliches Überazhl-Tor von Fabrice Herzog die Davoser in Front.

Die Wende nach dem Rückstand gelang dem Heimteam kurz vor Spielmitte, als Yannick Zehnder und Oscar Lindberg die Kolinstädter mit einem Doppelschlag innerhalb von 26 Sekunden 2:1 in Führung schossen. Die Treffer hatten sich abgezeichnet, spielte Zug im zweiten Abschnitt doch äusserst druckvoll auf.

Ohne die starken Paraden des in Zug ausgebildeten Joren Van Pottelberghe hätte der EVZ die Partie wohl schon früher entschieden. Der Schwede Oscar Lindberg war es auch, der nach 49 Minuten in Überzahl den dritten und entscheidenden Zuger Treffer erzielte. Es waren dies seine Saisontore 8 und 9. Die Linie um Lindberg, dessen Landsmann Erik Thorell und Lino Martschini drückte dem Spiel den Stempel auf. Ein Shorthander von Carl Klingberg (56.) und Enzo Corvis 3. Saisontor in der 59. Minute führten zum 4:2 Endergebnis.

Die EVZ Fans sammelten für einen guten Zweck die Becher. Für jeden gespendeten Becher geht das 2.- Depot an das Kinder- und Jugendheim Lutisbach in Unterägeri. Auch beim nächsten Heimspiel am Montag gegen den SC Bern wird nochmals für das Kinder- und Jugendheim gesammelt.

Dem EVZ läuft es in der Meisterschaft immer besser. Aus den letzten zehn Partien resultierten acht Zuger Siege. In der Tabelle hat der letztjährige Playoff-Finalist nach Verlustpunkten gar die Führung übernommen. Heute in Rapperswil wäre es vorteilhaft, auch erstmals gegen die St. Galler zu gewinnen.

Fotos der Nordkurve: Link
Fotos der Choreografie: Link
Fotos der Davoserfans Link