Nächstes Spiel:

EV Zug - Schwenninger Wild Wings (GER)
Eishalle Sursee
Fr, 23.08.2019, 19.45h


Wusstest du schon, dass...

...Kimi Raikkönen Markenbotschafter ist.




>> Zur alten Seite














Patrick Fischer wird frenetisch verabschiedet

am 21.03.2014



EV Zug - Rapperswil-Jona Lakers 4-3 (2-0, 1-2, 1-1)

Der EVZ versöhnt sich mit dem eigenen Publikum und feiert beim letzten Heimspiel einen 4-3 Erfolg über Rapperswil-Jona. Die unbedeutende Partie vor 5215 Zuschauern verlief über weite Strecken emotionslos. Das Startdrittel gewinnt der EVZ mit 2-0, dank Toren von Dominic Lammer (8.) und Elite-Junior Marc Marchon (16.).

Im zweiten Abschnitt gelingt dem Postfinance Topskorer Reto Suri in der 35. Minute die sichere 3-0 Führung. In der Folge kamen die Rosenstädter besser in die Partie und konnten kurz vor der Pause zwei Treffer (Walser und Danielsson) markieren. Den Schwung nahmen die Gäste auch in den Schlussabschnitt mit und Rizzello bezwang Gianluca Hauser in der 48. Minute zum 3-3 Ausgleich. Dank einem Stockschlag von Danielsson am Zuger Topskorer hatte das Heimteam die Chance während 5-Minuten mit einem Mann mehr zu spielen. Reto Suri (56.) gelang dabei das entscheidende Tor in Überzahl.

EVZ Verteidiger Patrick Fischer, der Ende Saison die Schlittschuhe an den Nagel hängt, wurde frenetisch gefeiert und von seinen Kollegen auf dem Eis überrascht. Der 36-jährige Bündner absolvierte über 760 NLA-Spiele in der höchsten Spielklasse.

Fotos der Nordkurve: Link
Fotos der Rappifans: Link